Zum Inhalt

Begutachtung als Partner der Famlie & Beruf Management GmbH: Audit berufundfamilie

Referenz:300093

Das Audit Familie und Beruf ist ein Beratungsinstrument für Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes, die ihre Familienorientierung gezielt entwickeln wollen, um von den damit verbundenen positiven betriebswirtschaftlichen Effekten zu profitieren. Die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf stellt heute sowohl für Eltern als auch für Arbeitgeber eine große Herausforderung dar. Gleichzeitig liegen in der positiven Auseinandersetzung mit diesem Spannungsfeld Chancen für alle Beteiligten. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen führen bei Mitarbeitern zu einer gesteigerten Motivation, Loyalität und Einsatzbereitschaft für ihr Unternehmen. Wirtschaftlich betrachtet führt familienorientierte Unternehmenspolitik zu betriebswirtschaftlichem Gewinn. Mit dem Audit Familie und Beruf wird der Wirtschaft ein qualifiziertes und ausgereiftes Instrument angeboten, das Unternehmen unabhängig von Branche und Betriebsgröße dabei unterstützt, familienfreundliche Maßnahmen zu definieren, zu evaluieren und von den Ergebnissen zu profitieren. Unternehmen und Organisationen, die das Audit Familie und Beruf umsetzen, werden vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend mit einem Gütezeichen zertifiziert. Die Quality Austria als Kooperationspartner stellt dazu erfahrene Auditoren und Gutachter.

  • Verbesserung der Mitarbeitermotivation
  • Höhere Leistungs- und Einsatzbereitschaft
  • Reduktion von Stress
  • Sinken der Abwesenheitsquote und Mitarbeiterfluktuation
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Realisierung eines flexiblen, multifunktionalen Personaleinsatzes
  • Wahrnehmen einer Vorreiterrolle
  • Erhöhung des Unternehmensimages gegenüber Öffentlichkeit und Kunden
  • Positive Werbeeffekte

Weitere Informationen unter www.familieundberuf.at

Der Prozess der Auditierung wird von einem unabhängigen Gutachter überprüft. Bei Entsprechung erhält das Unternehmen ein Grundzertifikat. Nach 3 Jahren werden die Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf neuerlich evaluiert. Bei entsprechender Entwicklung erhält das Unternehmen das endgültige Zertifikat.

Beim Audit Familie und Beruf wird die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens auf Basis eines Kriterienkataloges bewertet. Dieser Kriterienkatalog bezieht sich auf die zehn zentralen Handlungsfelder einer familienfreundlichen Unternehmenspolitik:

1. Arbeitszeit 
flexible Arbeitszeitgestaltung oder Freistellungsregelungen

2. Arbeitsabläufe und Arbeitsinhalte
flexible Gestaltung und Verteilung von Arbeitsaufträgen, selbstorganisierte Teams oder multifunktionaler Personaleinsatz

3. Arbeitsort
flexible Arbeitsorte (Telearbeit), Arbeitsplatz-Splitting

4. Informations- und Kommunikationspolitik
Bekanntmachung und Kommunikation familienfreundlicher Maßnahmen in Mitarbeitermedien, Sprechstunden, Seminaren, Projektgruppen und Leitbildern

5. Führungskompetenz der Mitarbeiter
Unterstützung der familienfreundlichen Maßnahmen durch die Führungskräfte

6. Instrumente zur Personalentwicklung
Gleichberechtigung von Mitarbeitern mit und ohne Familie, familienfreundliche Qualifizierungsmaßnahmen, Anerkennung und Förderung von Schlüsselkompetenzen

7. Entgeltbestandteile und geldwerte Leistungen
abgestimmt auf die Bedürfnisse von Familien, wie Sonderzahlungen, Rabatte bei bestimmten Produkten, Mitnutzung von "Benefits" durch Familienangehörige

8. Flankierender Service für Familien 
betriebliche Unterstützung der familiären Betreuungsarbeit wie Vermittlung von Haushaltshilfen, Einkaufsdienst, Kinderbetreuung

9. Betriebsspezifika
Einzelinitiativen, die Ergebnisse unternehmensspezifischer Besonderheiten sind. Alle entsprechenden Initiativen werden im Rahmen des Audits im Handlungsfeld Betriebsspezifika erfasst und evaluiert.

10. Unternehmens- und personalpolitisches Datenmodell
Um den konkreten Erfolg der getroffenen Maßnahmen messen zu können, erhebt das Audit auch die dafür notwendigen Unternehmens- und Personaldaten, wie Fluktuationsrate, Ausfallzeiten und Personalkosten.

Das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (BMSG) vergibt Förderungen für die Beratungs- und Begutachtungskosten, die im Zuge der Auditierung entstehen, sofern die entsprechenden Auflagen erfüllt wurden.

Jedes Unternehmen (mit Ausnahme von öffentlich-rechtlichen Einrichtungen), das sich entsprechend dieser Richtlinie auditieren ließ und das Grundzertifikat erhalten hat, kann die Förderung in Anspruch nehmen.

Höhe der Förderung 
Die Höhe der Förderung für externe Beratungs- und Begutachtungskosten ist von der Mitarbeiterzahl des Unternehmens und den Beraterkosten abhängig:

  • bis 20 Mitarbeiter werden 90% der Kosten gefördert 
  • von 21 bis 100 Mitarbeiter werden 75% der Kosten gefördert
  • von 101 bis 500 Mitarbeiter werden 50% der Kosten gefördert 
  • ab 501 Mitarbeiter werden 25% der Kosten gefördert


Für die externe Beratung sowie die Begutachtung wird ein Tagsatz von höchstens 726,72 Euro bzw. 1.090,09 Euro als förderungsfähig akzeptiert.

Anfrage

Falls Sie Interesse an einer Systemzertifizierung oder Begutachtung haben, setzen wir uns gerne mit Ihnen in Verbindung. Bitte füllen Sie dazu untenstehendes Anfrageformular aus. Ein Mitarbeiter wird sich schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.

 

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen unser Customer Service Center gerne zur Verfügung unter der Tel.: (+43 732) 34 23 22.

 

 
Hinweis: Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

Information zur Angebotslegung

Um für die Zertifizierung/Begutachtung Ihrer Organisation ein detailliertes und vollständiges Angebot legen zu können, bitten wir Sie, diesen Fragebogen auszufüllen und an uns per Fax: (+43 732) 34 23 23
oder 
E-Mail: office(at)qualityaustria.com zu retournieren.

 

Für Fragen steht Ihnen unser Customer Service Center gerne zur Verfügung
unter der
Tel.: (+43 732) 34 23 22.

 

Informationen zur Angebotslegung

 

0 Kurs(e) € 0,00
0 Artikel € 0,00
Gesamt (exkl. MwSt.) € 0,00

Kontakte

Herr DI Axel Dick, MSc

Prokurist Business Development Umwelt und Energie

Frau DI Agnes Steinberger

Netzwerkpartnerin, Produktexpertin Gesellschaftliche Verantwortung