Zum Inhalt

Risikobeauftragter

Risikobeauftragter

Organisationen gehen Risiken ein, um Chancen besser zu verwirklichen. Für den nachhaltigen Erfolg ist es wichtig, die Risiken zu kennen und zu beherrschen. Die Risikoanalyse, -bewertung und -steuerung liefert dazu essenzielle Beiträge. Im Lehrgang werden dazu die erforderlichen Grundlagen sowie praxisbezogene Methoden vermittelt und geübt.

 

Erfahrungen in den Bereichen Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement sind von Vorteil

 

Operative Manager, die in der eigenen Organisation einen essenziellen Beitrag zum Risikomanagement leisten sollen (z. B. Geschäftsführer, Prokuristen, Prozessverantwortliche, Prozessteammitglieder), gesetzlich voll im Unternehmen integrierte Kräfte sowie Beauftragte (z. B. Sicherheitsfachkraft, Abfallbeauftragter etc.). Zusätzlich jene Zielgruppe, die sich zum Risikomanager bzw. Assessor weiterbilden möchte.

 

  • Grundlagen des Risikomanagements
  • Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen und Normen
  • Der Risikomanagementprozess
  • Integration in bestehende Managementsysteme
  • Praxisanwendung
  • Methoden der Risikoanalyse und Risikobewertung (ISO 31010)
  • Branchenspezifische Bearbeitung ausgewählter Risikokategorien in Gruppenarbeiten
  • Vorbereitung der Projektarbeit mit einem einfachen, zur Verfügung gestellten Werkzeug zu Risikoanalyse, -bewertung und -steuerung
  • Interne Organisation und Verantwortung (Beauftragte)

 

Dieser Lehrgang wird vom Verband Österreichischer Sicherheitsingenieure / Sicherheitsexperten (VÖSI) als Weiterbildung für Sicherheitsfachkräfte mit 3 Punkten anerkannt.

 

Die ISO 31000 befand sich in Revision. Die neue ISO 31000:2018 hat sich stark dem Annex SL angenähert und ist eine ideale Umsetzungsunterstützung für die ISO 9001, ISO 14001 und die ISO 45001. Die Änderungen wurden bereits in die qualityaustria Lehrgangsreihe integriert, sodass Sie 100 % topaktuell informiert sind! Voraussichtlich erscheint im Sommer 2019 die ÖNORM 4901. Unsere Lehrgänge enthalten auch hier den aktuellen Wissenstand!

 

Prüfung Risikobeauftragter

Die Prüfungsinhalte beziehen sich auf den Lehrgang Risikobeauftragter (RB).

 

Ausbildung entsprechend dem Lehrgang Risikobeauftragter (RB)

 

Die schriftliche Prüfung im Anschluss an den Lehrgang besteht aus Auswahlaufgaben (Multiple-Choice). Prüfungsdauer: 30 Minuten

 

Die Gebühr ist in der Kursgebühr enthalten.

 

Bei bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat Risikobeauftragter.

 

3 Jahre

 

  • Nachweis (z. B. Bestätigung durch den Arbeitgeber, Interimszeugnis, Eigenerklärung) über 1-jährige Berufspraxis im Bereich Risikomanagement innerhalb der letzten 3 Jahre.
  • Refreshing Risikomanagement und Business Continuity Management (RRM) bzw. anderes anrechenbares qualityaustria Training. Einen vollständigen Überblick entnehmen Sie bitte der Übersicht "Anrechnung von Refreshings und Weiterbildungen für die Zertifikatsverlängerung" auf www.qualityaustria.com/anrechnungen.  

 

  • Mit der Anmeldung zum Lehrgang erfolgt auch die Anmeldung zur Prüfung.
  • Für den Abschluss Risikomanager ist die Prüfung Risikobeauftragter nicht erforderlich.

 

Termine

Datum Ort Teilnahmegebühren
(exkl. 20% MwSt.)
23.09.2019 bis
24.09.2019
Inter City Hotel Wien (Ecke Kaiserstrasse 1-3) Mariahilfer Straße 122 1070 Wien
Preis € 1136.00
Für eine Anmeldung bitte einen der obenstehenden Termine auswählen.
HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass hierbei Abweichungen zum neuen Kursprogramm in der inhaltlichen Gestaltung sowie bei Teilnahmegebühren auftreten können.
Zum Anmelden bitte einen Termin auswählen