Zum Inhalt
News / Presse / Events / News / Forschungskonferenz „Innovatio...
30.01.2017

Forschungskonferenz „Innovation and Value Creation 2016“

Stiftungsinstitut für Integrated Quality Design (IQD) lud zur Forschungskonferenz „Innovation and Value Creation 2016“ in die Tabakfabrik, Linz

Das Institute for Integrated Quality Design lud vom 24. - 26. November 2016 führende Innovationsforscher zum 11. Forschungskolloquium „Innovation and Value Creation 2016“ an die Johannes Kepler Universität (JKU) und in die Tabakfabrik Linz, um neueste Forschungsergebnisse auszutauschen.

Dr. Franz-Peter Walder (Gesellschafter der Quality Austria) und DI Axel Dick, MSc (Prokurist der Quality Austria) eröffneten die Veranstaltung zusammen mit dem Gründungsvater des Kolloquiums Prof. Dr. Ralf Reichwald (Academic Director des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) der Handelshochschule Leipzig und Emeriti of Excellence der TU München) und Gastgeber Prof. Dr. Erik Hansen (Leiter des von der Quality Austria und dem Land Oberösterreich gestifteten Institute for Integrated Quality Design (IQD) an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz). Dr. Franz-Peter Walder betonte in seiner Eröffnungsrede die wechselseitige Verbindung von Qualität und Innovation und DI Axel Dick, MSc warf in seiner Rede auf, dass Umwelt- und Nachhaltigkeitsherausforderungen ein wesentlicher Innovationstreiber für Unternehmen seien.

Bei über 60 Teilnehmern konnten Innovationsforscher von zehn renommierten Universitäten bzw. Hochschulen (Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, Handelshochschule Leipzig, Johannes Kepler Universität Linz, RWTH Aachen, Technische Universität Berlin, Technische Universität Chemnitz, Technische Universität Hamburg, Fachhochschule Oberösterreich und Fachhochschule Salzburg) ihre aktuelle Forschung präsentieren. In zahlreichen Fachsessions wurden Themen unter anderen aus den Bereichen Open Innovation, Business Model Innovation, Sustainability-Oriented Innovation, Service Innovation, Industry 4.0, Produktlebenszyklus und Qualität, und Mass Customization vorgestellt und diskutiert. 

Auch die Forscher des IQD haben ihre aktuellen Forschungsprojekte zu den Themen lebenszyklusorientierte Produktqualität mit Cradle to Cradle (‘Innovation through life cycle oriented product quality standards - the case of cradle to cradle’) und Steuerung der Produktlebenszyklen von intelligenten Produkten (‘Intelligent products as basis for life-cycle management: the role of product service system and business model innovation’) zur Diskussion gestellt.

Mit dem hohen Niveau des fachlichen Austauschs sowie dem Konzept, die Tagung partiell im Konferenz- und Co-Working-Areal der Tabakfabrik stattfinden zu lassen, regten die Organisatoren des IQD die Forscher zu Kreativität und Denken außerhalb festgelegter Bahnen an, welche für erfolgreiche Innovation essentiell sind. Die gelungene 2-tägige Veranstaltung endete mit einer eindrucksvollen Demonstration neuer Innovationsmöglichkeiten durch IT mit der „Deep Space 8K“ Show im weltweit bekannten ARS Electronica Center. Insgesamt wurde das Ziel erreicht, die internationalen Teilnehmer vom Linzer Industrie-, Forschungs- und Innovationsstandort zu begeistern und das Stiftungsinstitut IQD in der Forschungslandschaft zu etablieren.

Weitere Informationen

Eine Fotogalerie finden Sie hier.

 

Institut für Integrated Quality Design

Das Institute for Integrated Quality Design (IQD) der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) wurde im Oktober 2015 gegründet und erforscht, wie (a) Qualität bereits in frühen Phasen der Produkt- und Dienstleistungsentwicklung beeinflusst werden kann; (b) wie Produkte und Dienstleistungen im Sinne von Produkt-Service-Systemen kombiniert werden können, um ganzheitliche Qualität über den gesamten Produktlebenszyklus zu erreichen; und (c) welchen Beitrag dazu Integrierte Qualitätsmanagementsysteme leisten können. Das Institut ist Partner der Ellen MacArthur Foundation (EMF) in England, die sich für die internationale Verankerung der Circular Economy in Forschung und Lehre einsetzt. Weitere Informationen: http://www.jku.at/iqd