24. Jul 2013

Beinaheunfälle – Unfalluntersuchungen

Jeder Arbeitsunfall ist ein Arbeitsunfall zu viel. Das Ziel der innerbetrieblichen Maßnahmen zur Unfallverhinderung stellt einen unfallfreien Betrieb als Ziel aller Maßnahmen in den Mittelpunkt. Dieses Ziel kann jedoch nur mit vereinten Kräften aller Personen in einem Unternehmen erreicht werden. Speziell das Thema „Meldung von Beinaheunfällen“ ist eine permanente Herausforderung. Wer gibt schon gerne zu, dass er oder sie etwas falsch gemacht hat oder ungeschickt war.

Linke Abbildung: Zahlenquelle: Austrian Nearmiss Association. Je nach Quelle schwanken die Angaben zwischen Unfällen, Beinaheunfällen und unsicheren Handlungen, jedoch ist die Grundidee jeweils die gleiche (Prävention als Maßnahme zur Unfallverhinderung).

 

Wesentlich: Ermittlung der Unfallursache

Nach der Meldung von Beinaheunfällen, unsicheren Handlungen und Zuständen ist ein weiterer wesentlicher Punkt die Ermittlung der Unfallursache.

Wenn aus Unwissenheit, schlampiger, mangelhafter oder falsch ermittelter Unfallursache Maßnahmen abgeleitet werden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich wieder Unfälle ereignen, da die Unfallursache nach wie vor besteht. Dies bedeutet, dass Zeit und Geld zur Unfallursachenbeseitigung falsch investiert wurden und Menschen wieder zu Schaden kommen können.

Klassische Instrumente aus dem Qualitätsmanagement zur systematischen Unfalluntersuchung

Im Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2008 sind im Kapitel 8.5.2. „Korrekturmaßnahmen“ und im Kapitel 8.5.3. „Vorbeugemaßnahmen“ die wesentlichen Eckpfeiler einer Unfalluntersuchung genannt.

  • Bewertung
  • Ermittlung der potenziellen oder tatsächlichen Ursache(n) von Unfällen
    • Klassische Methoden (5-W-Fragen: Warum? Wieso? Weshalb? usw.)
    • Ursache-Wirkungs-Diagramm
    • Root Cause Analyses
  • Beurteilung des Handlungsbedarfs
  • Ermittlung und Verwirklichung der erforderlichen Maßnahmen
  • Aufzeichnung der Ergebnisse der ergriffenen Maßnahmen
  • Bewertung der ergriffenen Maßnahmen
    • Haben die Maßnahmen gegriffen?
    • Haben die Maßnahmen etwas Positives bewirkt?
    • Ist das Ereignis nicht mehr aufgetreten?

Bsp.:
Ein Mitarbeiter führt über einen längeren Zeitraum Schweißarbeiten auf einer Leiter in 3 m Höhe durch, die Leiter rutscht nach einiger Zeit weg und der Arbeiter stürzt von der Leiter. Bei der Unfalluntersuchung wurde ermittelt, dass die Standsicherheit der Leiter verbessert werden muss. Die ermittelte Ursache ist nur bedingt richtig, da die Hauptursache nicht genannt ist. Eine Leiter ist eine Aufstiegshilfe und kein Ersatz für ein Arbeitspodest bzw. Gerüst. In diesem Fall ist es wichtig, das Bewusstsein der Mitarbeiter bezüglich der Verwendung von Podesten oder Gerüsten zu stärken.

Autor

Team

Herr Eckehard Bauer, MSc

Prokurist Business Development für Sicherheitsmanagement, Business Continuity, Risiko, Security, Compliance und Transport

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

28. Sep 2022

Junge Talente fördern – Ideen pushen!

Jetzt als „Qualitäts-Talent“ und „Qualitäts-Champion“ bewerben

Mehr erfahren
26. Sep 2022

Was bedeuten die neuen Berichts­pflichten (CSRD) für Unternehmen?

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
23. Sep 2022

Qualitäts­management in medizinischen Laboratorien

ISO 15189 – eine Norm im Spannungsfeld von Medizin und Technik

Mehr erfahren
22. Sep 2022

Management­systeme von A bis Z

Auffrischung für Ihr Wissen gefällig?

Mehr erfahren
19. Sep 2022

Wie man zu hoher (Unternehmens-) Qualität kommt

FH Campus Wien gibt Tipps für den Weg zur Exzellenz

Mehr erfahren
16. Sep 2022

Neue Kooperation mit ENFIT für höchste Standards

HQF-Zertifizierung nach ENFIT Standard innerhalb von Lieferketten

Mehr erfahren
12. Sep 2022

Lieferketten­gesetz – Jetzt Know-how aneignen!

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
06. Sep 2022

Beruflicher Erfolg durch akkreditiere Personen­zertifikate

Was Sie über Akkreditierungen wissen sollten

Mehr erfahren
05. Sep 2022

Frischer Schwung für Österreichs Organisationen: Erweitertes Ausbildungs­angebot

Ausblick Kursprogramm 2023 der Quality Austria

Mehr erfahren
02. Sep 2022

Support der Digitalisierung durch das Integrierte Management­system

Artikelserie von 3 Experten: Teil 2

Mehr erfahren
01. Sep 2022

Hämmer, Nägel und KI

Gastbeitrag von Mischa Lucyshyn

Mehr erfahren
31. Aug 2022

Innovation und Problem­lösung leicht gemacht – mit passenden Methoden & Kompetenzen

Gastkommentar

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22