11. Apr 2013

§ 82b Gewerbeordnung

Wiederkehrende Überprüfungen von Betriebsanlagen

Nach § 82b Gewerbeordnung 1994 ist jeder Inhaber einer von der Gewerbebehörde genehmigten Betriebsanlage verpflichtet, diese Betriebsanlage regelmäßig zu überprüfen oder überprüfen zu lassen, ob sie noch dem genehmigten Zustand und allen sonstig gültigen gewerberechtlichen Vorschriften entspricht.

Besonders zu prüfen ist:

  1. Einhaltung (Konsensmäßigkeit) aller Betriebsanlagenbescheide (Erstgenehmigungsbescheide sowie allfällige spätere Bescheide nach der Gewerbeordnung). Gemäß § 82b Abs. 1 Gewerbeordnung 1994 ist zuerst zu prüfen, ob die genehmigte Betriebsanlage "dem Genehmigungsbescheid" entspricht.
  2. Änderungen an:
  • Arbeitsmittel (Maschinen, Apparate, usw.)
  • Arbeitsstoffe (Neue Stoffe, Lagermengen, Gefahrenklassen, usw.)
  • Arbeitsstätte (räumlichen Anordnung Maschinen, Neu-, Um- und Zubauten)
  • Produktionstätigkeit (Neue Verfahren, Technologien, usw.)
  • Vergleich des gewerbebehördlichen Genehmigungsbestandes mit der Anlagenrealität:
    • Liegen für die gesamte(n), allenfalls geänderte(n), Betriebsanlage(nteile) die erforderlichen gewerbebehördlichen Genehmigungen vor?
      Wenn ja: keine weitere diesbezügliche Maßnahme
      Wenn nein oder zumindest unklar: Rücksprache bzw. Absprache mit Gewerbebehörde zur Klärung bzw. wegen allenfalls notwendiger Genehmigungen (Anträge usw.)
    • Welche der vorhandenen Genehmigungen bzw. Genehmigungsteile, wie z.B. Betriebsbeschreibung (manchmal fälschlich als "Befund" bezeichnet), Auflagen u.ä., sind für die bestehende Betriebsanlage noch relevant?
      Wenn alle: keine weitere diesbezügliche Maßnahme
      Wenn nicht oder unklar: Rücksprache bzw. Absprache mit Gewerbebehörde zur Klärung
  • Mängelprüfung: Prüfung aller Anlagenteilel, zweckmäßigerweise auch jener ohne bzw. möglicherweise ohne gewerbebehördliche Genehmigung, zumindest auf das Vorliegen allfälliger Mängel, die eine Gefährdung oder eine offensichtlich unzumutbare Belästigung darstellen, schon um allfällige zivil- und strafrechtlichen Folgen zu vermeiden.

Die erste Prüfung

Die erste Prüfung gemäß § 82b Gewerbeordnung 1994 (Erstprüfung) wirft spezifische Probleme auf. Da § 82 Abs. 1 Gewerbeordnung 1994 insbesondere die Prüfung verlangt, ob die genehmigte Betriebsanlage "dem Genehmigungsbescheid und den sonst für die Anlage geltenden gewerberechtlichen Vorschriften" entspricht, besteht vor allem bei der Erstprüfung die Aufgabe darin, die entsprechenden Genehmigungsbescheide zusammenzustellen und die für die Anlage geltenden gewerberechtlichen Vorschriften zu erfassen. Die Folgeprüfungen können dann jeweils auf der letzten Prüfung aufbauen, sodass die genaue Erfassung der Unterlagen für die Erstprüfung besonders wichtig ist.

Gemäß § 82b Abs. 1 Gewerbeordnung 1994 ist zuerst zu prüfen, ob die genehmigte Betriebsanlage "dem Genehmigungsbescheid" entspricht.

Form und Inhalt der Prüfbescheinigung

  • Nach der derzeitigen Rechtslage (§ 82b Abs. 3 Gewerbeordnung 1994) ist die Prüfbescheinigung an keine äußere Form gebunden.
  • § 82b Abs. 3 Gewerbeordnung 1994 enthält auch keine genaue Bestimmung des Inhaltes der Prüfbescheinigung.
  • Die Prüfbescheinigung muß aber nachvollziehbar sein, sodaß jedenfalls die zugrunde gelegten Vorschriften und Bescheide aufscheinen müssen.

 

Fristen für die Eigenüberprüfung

Die Überprüfung nach § 82b ist erstmals fünf Jahre, bei nach dem vereinfachten Verfahren gemäß § 359b genehmigten Betrieben sechs Jahre nach Rechtskraft des Betriebsanlagengenehmigungsbescheides durchzuführen und innerhalb dieses Zeitrahmens regelmäßig zu wiederholen.
Abweichend vom Zeitrahmen der wiederkehrenden Überprüfung werden einzelne Bescheidauflagen mit kürzeren oder längeren Prüfungsfristen vorhanden sein. Diese sind Auflagengemäß abzuarbeiten, auch wenn dies mehrmals während des festgesetzten § 82-Überprüfungszeitraumes notwendig ist (z.B. 2 Jahre Feuerlöscherüberprüfung).

ACHTUNG: Eine Zertifizierung nach ISO 14001, ersetzt nicht die wiederkehrende Eigenüberprüfung nach §82b GeWo.

 

Wer kann die Eigenüberprüfung durchführen

Die § 82b-Überprüfung kann von externen sowie von sachkundigen betriebsinternen Personen durchgeführt werden.

In Frage kommen:

  • Ziviltechniker oder Gewerbetreibende im Umfang ihrer Berechtigung
  • Anstalten des Bundes oder eines Bundeslandes
  • Akkreditierte Stellen im Rahmen ihrer Berechtigung
  • Staatlich autorisierte Stellen
  • Geeignete und sachkundige Mitarbeiter oder Betriebsinhaber, sofern dagegen keine Regelung (Bescheid, Emissionsschutzgesetz für Kesselanlagen, etc.) spricht. Dies kann unter Umständen auch unter Beiziehung von Fachunternehmen für spezielle technische Anlagen geschehen.

 

Weitere Überprüfungen nach anderen Rechtsvorschriften

Unabhängig von der wiederkehrenden Prüfung nach § 82b Gewerbeordnung fallen noch weitere Überprüfungen an, die in anderen Rechtsvorschriften unabhängig von der Genehmigung festgelegt sind. Unterliegt die Betriebsanlage weiteren Regelungen, in denen Prüfungen vorgesehen sind, so ersetzt die Prüfung nach § 82b Gewerbeordnung diese nicht.

Einige Beispiele:

  • Feuerungsanlagen
  • Aufzüge
  • Arbeiten mit Hebezeugen
  • Lagerung brennbarer Flüssigkeiten
  • Kälteanlagen
  • Stapler
  • Kräne
  • u.v.m.

Quelle: WKO Website

Ansprechperson

Team

Herr Eckehard Bauer, MSc

Prokurist Business Development für Risiko- und Sicherheitsmanagement, Business Continuity, Transport

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

28. Okt 2020

Lebensmittel kennzeichnen – was gilt es zu beachten?

Durchblicken im Dschungel kennzeichnungsrechtlicher Vorschriften

Mehr erfahren
27. Okt 2020

Anmeldung für den Staatspreis Unternehmensqualität 2021 ab sofort möglich

Wie Sie sich vorbereiten, bleibt Ihnen überlassen. Sie müssen sich nur anmelden.

Mehr erfahren
19. Okt 2020

Austrian SDG-Award

Ziele, die unsere Welt verändern

Mehr erfahren
16. Okt 2020

Welche Chancen bieten sich durch Blockchain für den Umweltschutz?

2-teilige Artikelreihe: Blockchain & Umwelt

Mehr erfahren
15. Okt 2020

VCK Quality Day 2020

Internationale & digitale Konferenz

Mehr erfahren
14. Okt 2020

IFS FOOD VERSION 7 ist veröffentlicht!

Was ist neu? Was erwartet uns?

Mehr erfahren
09. Okt 2020

Nationaler Qualifikationsrahmen schafft Transparenz für Bildungs­abschlüsse

Einordnung von Qualifikationen

Mehr erfahren
05. Okt 2020

Trainieren Sie für Ihren Erfolg

Work-Out für Ihre Gehirnzellen

Mehr erfahren
01. Okt 2020

Schnell, flexibel und fokussiert soll es sein

Neues von VUKA und BANI

Mehr erfahren
30. Sep 2020

Die neue IFS Food Doktrin kündigt einschneidende Veränderungen an

Update IFS FOOD V6.1

Mehr erfahren
29. Sep 2020

Interview: Weiterbildung im Zeitalter der Digitalisierung

Zurechtfinden im Dickicht der Bildungsanbieter

Mehr erfahren
13. Okt 2020

Event: „Qualität wie neu?“ – Refurbishing als Produktion der Zukunft

Virtuelles FutureLAB

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22