Lebensmittelsicherheit

IFS Food, Logistics, Broker, Wholesale/Cash&Carry

Motivation und Nutzen

Die Nachfrage nach Auditierung für Transporteure und Logistiker hat sich in den letzen Jahren deutlich verstärkt. Durch die Herausgabe des IFS Logistics Standards im Jahr 2006 wurde dafür eine Lösung gefunden und damit eine Vorgabe für Transparenz und Qualitätssicherheit über die gesamte Lieferkette geschaffen. Der IFS Logistics ist sowohl für Lebensmittel als auch für Non-Food Produkte geeignet und umfasst alle logistischen Aktivitäten, sofern damit Kontakt zu bereits verpackten Produkte verbunden ist. Falls ein lebensmittelverarbeitendes Unternehmen über einen eigenen Logistik- oder Transportbereich verfügt, wird dies über den IFS Food Standard abgedeckt (Kapitel Transport und Lagerung). Sofern Logistik- und Transportaktivitäten ausgelagert sind, findet der IFS Logistic Anwendung.

Nutzen:

  • Qualitätssicherung entlang der gesamten Lieferkette unter besonderer Berücksichtigung  der Lagerung und des Transportes
  • Sicherstellung der Transparenz und der lückenlosen Rückverfolgbarkeit
  • Ein einheitlicher IFS-Logistic Standard schafft ein einheitliches Bewertungssystem
  • Überprüfung durch akkreditierte Zertifizierungsstellen und qualifizierte Auditoren
  • Schließung der Lücke zwischen Produktion und Handel
Zielgruppe
  • jeder Logistikdienstleister, der für den Handel, aber auch für die Lebensmittelindustrie arbeitet, die Eigenmarken des Handels produziert
  • Lagerhaltungsbetriebe, Händler im Streckenhandel mit eigenen Lager- oder Transporttätigkeiten
  • Transporteure in verschiedenen Temperaturbereichen (tiefgekühlt, gekühlt, ungekühlt)
  • Logistik für Non-Food Produkte
Kriterien

Die IFS Logistics Anforderungen sind in folgende Kapitel unterteilt:

  • Unternehmensverantwortung
  • Qualitäts- und Produktsicherheitsmanagementsystem
  • Ressourcenmanagement
  • Leistungserbringung
  • Messung, Analyse und Verbesserungen
  • Food/Produktschutzplan und externe Kontrollen.

Der IFS Logistics kann sowohl für Lebensmittel- als auch Nichtlebensmittelprodukte angewendet werden und beinhaltet Anforderungen für alle logistischen Aktivitäten wie Lagerung, Be- und Entladetätigkeiten sowie alle Arten des Transports.

Ziele

Ziele des IFS Logistics Standards sind:

  • Gewährleistung der Produktsicherheit und Transparenz innerhalb der gesamten Lieferkette
  • Einführung eines gemeinsamen Standards mit einheitlichen Bewertungssystemen
  • Reduzierung von Kosten und Zeit für Lieferanten und Händler
  • objektive Bewertung durch akkreditierte Zertifizierungsstellen
Andere relevante Normen

ISO 9001, Annex to CAC/RCP 1-1969 (Rev. 4 - 2003), Leitfaden EU 2016/C 278/01, ISO 22000, ISO/TS 22002-5 (Prerequisite Programmes on Food Safety - Transport and storage), FSSC 22000, BRCGS for Storage and Distribution

Angebotsanfrage

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Dienstleistungen interessieren. Gerne senden wir Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot. Hierfür benötigen wir bitte folgende Angaben:

Weitere Produkte in alphabetischer Reihenfolge

Kontaktdaten

Hinweis: Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

Haben Sie konkrete Fragen?

Bis zu

-50%

sparen!

Jetzt sparen!

Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

Wir unterstützen Sie bei der Ausrichtung auf langfristige Ziele!

+43 732 34 23 22