Verkehr, Schienenfahrzeuge

ECM Konformitätsbescheinigung für die Instandhaltung von Schienenfahrzeugen

Motivation und Nutzen

In der EU-Richtlinie 2016/798 wird mit Artikel 14 die Instandhaltung von Fahrzeugen im Schienenverkehrsbereich geregelt und die Kriterien dazu im Anhang III dieser Richtlinie vorgegeben.

Die Instandhaltungsstelle (ECM) muss mittels des hier normierten Systems gewährleisten, dass die Fahrzeuge, für deren Instandhaltung sie zuständig ist, in einem sicheren Betriebszustand sind. Sie muss sicherstellen, dass die Erhaltung und Wartung der Fahrzeuge gemäß den fahrzeugspezifischen Unterlagen und den anwendbaren Anforderungen, einschließlich der Instandhaltungsbestimmungen und der Bestimmungen der TSI, erfolgt. Darüber hinaus muss sie aus den Anforderungen die für ihre Fahrzeuge erforderlichen Instandhaltungsmaßnahmen ableiten und führt diese entweder selbst durch oder bedient sich ECM zertifizierten oder konformitätsbescheinigten Werkstätten, mit denen sie entsprechende Verträge abschließt. Bei einer bestehenden Zertifizierung nach ISO 9001 oder ECM Bescheinigung für Güterwagen können Synergien genutzt werden.

Quality Austria bietet ECM Konformitätsbescheinigungen für Schienenfahrzeuge seit 2016 an und ist als Zertifizierungsstelle für ECM akkreditiert sowie bei der ERA in der ERADIS-Datenbank unter ECM Certification Body angeführt.

Ziele
  • Sicherung von Qualität, Transparenz und Nachweisbarkeit der geregelten Instandhaltung von Schienenfahrzeugen
  • Nachweis der Erfüllung der damit verbundenen internationalen (EU-Vorgaben) und nationalen Vorgaben (etwa Eisenbahngesetze)
  • Sicherheit im Eisenbahn- und Schienenverkehr
Zielgruppe
  • Schienenverkehrsunternehmen, Infrastrukturbetreiber und Schienenfahrzeughalter, welche die Funktionen der Instandhaltungsstelle (ECM) wahrnehmen
  • Instandhaltungswerkstätten für Schienenfahrzeuge
  • Externe Anbieter (Lieferanten) von Schienenfahrzeugkomponenten
Kriterien

Alle für die Schienenfahrzeuginstandhaltung zuständigen Stellen und Werkstätten können sich als Nachweis dafür, dass sie dieses System eingeführt haben und dieses auch analog den Forderungen des Anhanges III der EU-Verordnung 445/2011 bzw. Anhang III der Richtlinie 2016/798 und den dazu erlassenen ERA Entscheidungen umsetzen, um eine diesbezügliche ECM Konformitätsbescheinigung bemühen.

Nach einem schriftlichen Antrag für die Durchführung der Bescheinigung an Quality Austria ist es möglich, diese bei der im Audit und der Inspektion nachweislichen Erfüllung der Kriterien zu erhalten.

Unternehmen mit ECM Konformitätsbescheinigung agieren vorbeugend im Sinne der damit verbundenen Anpassung der EU-Verordnung 445/2011, welche von der zuständigen Kommission für alle Fahrzeuge vorgesehen ist.

Verbundene Vorleistungen mit einer ECM Konformitätsbescheinigung und den jährlichen Überwachungsaudits können bei der dann notwendigen Zertifizierung angerechnet werden.

Andere relevante Normen

ECM-EU-Verordnung 445/2011, SMS Eisenbahnsicherheit nach EU-RL 2016/798 bzw. EisbG§39 in Österreich, ISO 9001, IRIS

Angebotsanfrage

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Dienstleistungen interessieren. Gerne senden wir Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot. Hierfür benötigen wir bitte folgende Angaben:

Kontaktdaten

Hinweis: Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

Haben Sie konkrete Fragen?

Bis zu

-50%

sparen!

Jetzt sparen!

Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

Unsere Experten für diesen Bereich

Unabhängig. Kompetent. Zuverlässig.

Team

Herr Eckehard Bauer, MSc

Prokurist Business Development für Risiko- und Sicherheitsmanagement, Business Continuity, Verkehr

Netzwerkpartner

Herr Ing. Mag. (FH) Wolfgang Pölz, MSc, MBA

Netzwerkpartner, Produktexperte International Railway Industry Standard (IRIS) und ISO/TS 22163

+43 732 34 23 22