Motivation und Nutzen

Mit dem Standard ISO 55001:2014 (DIN ISO 55001:2018) für Managementsysteme in der Anlagenwirtschaft (Asset Management – Management System Requirements) erhalten Organisationen Unterstützung bei der systematischen Erfassung des gesamten Sachanlagenvermögens (z. B. Maschinen, Anlagen, Gebäude, Infrastruktur, Liegenschaften, Außenanlagen) sowie des Umlaufvermögens (z. B. Ersatzteilwirtschaft).

Der Nutzen eines Asset Managementsystems liegt vor allem in der Leistungsverbesserung und Kostenoptimierung durch verbesserten Return onInvestment und Werterhaltung. Durch Abwägung der Kosten-Risiko-Leistungsparameter werden auch Vorteile im Risikomanagement generiert.

Die Norm dient auch als Grundlage für Managemententscheidungen, und erhöht dabei die Transparenz, verbessert die Vertrauensbasis zu Stakeholdern (z. B. Banken, Fonds etc.) und dient als Schnittstelle zu anderen Managementsystemen. Da die ISO  55001 auf der High-Level-Structure beruht, hat sie den gleichen systematischen Aufbau wie z. B. die ISO 9001, ISO 14001 oder ISO 45001. Durch diesen Aufbau können Managementsysteme nach ISO 55001 sehr gut in bestehende Systeme integriert und rasch Synergien genutzt werden.

Vorteile werden die Anwender eines systematischen Asset Managementsystems nach ISO 55001 besonders bei stark vernetzten und kostenintensiven Organisationen, wie zum Beispiel in der Industrie (Chemie, Petrochemie, Stahlerzeugung, Bergbau usw.), aus dem Infrastruktursektor (EVU‘s, Wasserversorgung, Transport, Verkehr, Kliniken usw.), der Immobilienwirtschaft (Wohnungsbau und Immobilienverwaltung) sowie aus dem Dienstleistungssektor durch die gesamtheitliche Betrachtung generieren.

Ziele
  • Sicherung von Qualität, Transparenz und Vergleichbarkeit im Asset Management
  • Schaffung eines allgemeinen Qualitätsmodells für die berufliche Praxis und Leistungserstellung
  • Sicherstellung der Asset Management Kompetenz
Zielgruppe

Anlagenintensive private und öffentliche Unternehmen

Anforderungen

Wenn ein Unternehmen die Anforderungen der ISO 55001 in der Praxis umsetzt, kann es durch das Asset Managementsystem einen höheren Nutzen (Werte für ein Unternehmen) aus dessen immateriellen und materiellen Anlagen ziehen. Das Asset Managementsystem stellt sicher, dass die Ziele des Asset Managements erreicht sowie Chancen und Risiken innerhalb einer Organisation erkannt werden. Mit dem Managementsystem nach ISO 55001 erfolgt eine systematische Weiterentwicklung der Organisation einschließlich der Prozessoptimierung. Interne und externe Audits sollen dabei unterstützen.

Andere relevante Normen

ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001, ISO 31000, ÖNORM 4901 (ONR 49001)

Angebotsanfrage

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Dienstleistungen interessieren. Gerne senden wir Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot. Hierfür benötigen wir bitte folgende Angaben:

Kontaktdaten

Hinweis: Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

Haben Sie konkrete Fragen?

Bis zu

-50%

sparen!

Jetzt sparen!

Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

Unsere Experten für diesen Bereich

Unabhängig. Kompetent. Zuverlässig.

Team

Herr Eckehard Bauer, MSc

Prokurist Business Development für Risiko- und Sicherheitsmanagement, Business Continuity, Verkehr

Netzwerkpartner

Herr Ing. Klaus Weitmann

Netzwerkpartner, Produktexperte Risikomanagement und BCM

+43 732 34 23 22