Risiko, Security und Compliance

Risikobeauftragte*r

RB | 2 Tage

zurück

Risikobeauftragte*r RB

Überblick

Für den nachhaltigen Erfolg ist es wichtig, Risiken systematisch zu beurteilen und zu behandeln. Die dazu notwendigen Basismethoden der Risikoidentifikation, -analyse und -bewertung werden gemeinsam mit der Risikobehandlung im Lehrgang praxisbezogen vermittelt und geübt.

Voraussetzungen

Erfahrungen in den Bereichen Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement von Vorteil

Zielgruppe

Operative Manager*innen, die in der eigenen Organisation einen essenziellen Beitrag zum Risikomanagement leisten sollen (z. B. Geschäftsführer*innen, Prokurist*innen, Prozessverantwortliche, Prozessteammitglieder), gesetzlich voll im Unternehmen integrierte Kräfte sowie Beauftragte (z. B. Sicherheitsfachkraft, Abfallbeauftragte*r etc.). Zusätzlich jene Zielgruppe, die sich zum*zur Risikomanager*in bzw. Assessor*in weiterbilden möchte.

Inhalte
  • Grundlagen des Risikomanagements
  • Der Risikomanagementprozess (ISO 31000 ff, ÖNORM D 4901)
  • Risikoidentifikation, Risikoanalyse und -bewertung
  • Ursachenanalyse
  • Methoden der Risikobeurteilung
  • Risikobehandlung, Setzen von Maßnahmen
  • Praxisübungen zu jedem Prozessschritt
Hinweis

Dieser Lehrgang wird vom „Verband Österreichischer Sicherheits-Experten“ (VÖSI) als Weiterbildung für Sicherheitsfachkräfte mit 3 Punkten anerkannt. Ab 6 VÖSI-Punkten (= Weiterbildungspunkten) können Sie beim VÖSI ein Weiterbildungszertifikat beantragen.

Unsere Lehrgänge vermitteln die Inhalte der jeweils aktuellen Normen und Regelwerke – international ist das z. B. die ISO 31000:2018. Seit Jänner 2021 wird dabei national auf die ÖNORM D 4901 (ÖNORM D 4900-Reihe) eingegangen (Vorgängerregelwerk: ONR 49000 ff).

Prüfung Risikobeauftragte*r RBP

Inhalte

Die Prüfungsinhalte beziehen sich auf den Lehrgang Risikobeauftragte*r (RB).

Voraussetzungen

Ausbildung entsprechend dem Lehrgang Risikobeauftragte*r (RB)

Durchführung

Die schriftliche Prüfung im Anschluss an den Lehrgang besteht aus Auswahlaufgaben (Multiple-Choice). Prüfungsdauer: 30 Minuten

Prüfungsgebühr

Die Prüfungsgebühr ist in der Kursgebühr enthalten.

Zertifikat

Bei bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat Risikobeauftragte bzw. Risikobeauftragter.

Gültigkeitsdauer des Zertifikats

3 Jahre

Verlängerungskriterien
  • Nachweis (z. B. Bestätigung durch die arbeitgebende Organisation, Interimszeugnis, Eigenerklärung) über 1-jährige Berufspraxis im Bereich Risikomanagement innerhalb der letzten 3 Jahre.
  • Refreshing Risikomanagement und Business Continuity Management (RRM) bzw. ein anderes anrechenbares qualityaustria Training. Einen vollständigen Überblick entnehmen Sie bitte der Übersicht "Anrechnung von Refreshings und Weiterbildungen für die Zertifikatsverlängerung" auf www.qualityaustria.com/anrechnungen.  
Hinweis
  • Mit der Anmeldung zum Lehrgang erfolgt auch die Anmeldung zur Prüfung.
  • Für den Abschluss Risikomanager*in ist die Prüfung Risikobeauftragte*r nicht erforderlich.

Bis zu

-50%

sparen!

Jetzt sparen!

Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

Termine

Risikobeauftragte*r
01.03.2023 bis 02.03.2023
TECHCENTER Linz-Winterhafen
Hafenstrasse 47-51
4020 Linz
 1.294,00Regulärer Preis
exklusive 20% MwSt.
 1.164,60Preis mit Frühbucher*innenbonus
Exklusive 20% MwSt.
Risikobeauftragte*r
18.09.2023 bis 19.09.2023
JUFA Hotel Wien City
Mautner Markhof-Gasse 50
1110 Wien
 1.294,00Regulärer Preis
exklusive 20% MwSt.
 1.164,60Preis mit Frühbucher*innenbonus
Exklusive 20% MwSt.

Änderungen vorbehalten.

+43 732 34 23 22