Risiko, Security und Compliance

Risikobeauftragte*r

RB | 2 Tage

Risikobeauftragte*r RB

Überblick

Für den nachhaltigen Erfolg ist es wichtig, Risiken systematisch zu beurteilen und zu behandeln. Die dazu notwendigen Basismethoden der Risikoidentifikation, -analyse und -bewertung werden gemeinsam mit der Risikobehandlung im Lehrgang praxisbezogen vermittelt und geübt.

Voraussetzungen

Erfahrungen in den Bereichen Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement sind von Vorteil

Zielgruppe

Operative Manager*innen, die in der eigenen Organisation einen essenziellen Beitrag zum Risikomanagement leisten sollen (z. B. Geschäftsführer*innen, Prokurist*innen, Prozessverantwortliche, Prozessteammitglieder), gesetzlich voll im Unternehmen integrierte Kräfte sowie Beauftragte (z. B. Sicherheitsfachkraft, Abfallbeauftragte*r etc.). Zusätzlich jene Zielgruppe, die sich zum*zur Risikomanager*in bzw. Assessor*in weiterbilden möchte.

Inhalte
  • Grundlagen des Risikomanagements
  • Der Risikomanagementprozess (ISO 31000 ff, ÖNORM D 4901)
  • Risikoidentifikation, Risikoanalyse und -bewertung
  • Ursachenanalyse
  • Methoden der Risikobeurteilung
  • Risikobehandlung, Setzen von Maßnahmen
  • Praxisübungen zu jedem Prozessschritt
Hinweis

Dieser Lehrgang wird vom „Verband Österreichischer Sicherheits-Experten“ (VÖSI) als Weiterbildung für Sicherheitsfachkräfte mit 3 Punkten anerkannt. Ab 6 VÖSI-Punkten (= Weiterbildungspunkten) können Sie beim VÖSI ein Weiterbildungszertifikat beantragen.

Unsere Lehrgänge vermitteln die Inhalte der jeweils aktuellen Normen und Regelwerke – international ist das z. B. die ISO 31000:2018. Seit Jänner 2021 wird dabei national auf die ÖNORM D 4901 (ÖNORM D 4900-Reihe) eingegangen (Vorgängerregelwerk: ONR 49000 ff).

Prüfung Risikobeauftragte*r RBP

Inhalte

Die Prüfungsinhalte beziehen sich auf den Lehrgang Risikobeauftragte*r (RB).

Voraussetzungen

Ausbildung entsprechend dem Lehrgang Risikobeauftragte*r (RB)

Durchführung

Die schriftliche Prüfung im Anschluss an den Lehrgang besteht aus Auswahlaufgaben (Multiple-Choice). Prüfungsdauer: 30 Minuten

Prüfungsgebühr

Die Prüfungsgebühr ist in der Kursgebühr enthalten.

Zertifikat

Bei bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat Risikobeauftragte bzw. Risikobeauftragter.

Gültigkeitsdauer des Zertifikats

3 Jahre

Verlängerungskriterien
  • Nachweis (z. B. Bestätigung durch die arbeitgebende Organisation, Interimszeugnis, Eigenerklärung) über 1-jährige Berufspraxis im Bereich Risikomanagement innerhalb der letzten 3 Jahre.
  • Refreshing Risikomanagement und Business Continuity Management (RRM) bzw. anderes anrechenbares qualityaustria Training. Einen vollständigen Überblick entnehmen Sie bitte der Übersicht "Anrechnung von Refreshings und Weiterbildungen für die Zertifikatsverlängerung" auf www.qualityaustria.com/anrechnungen.  
Hinweis
  • Mit der Anmeldung zum Lehrgang erfolgt auch die Anmeldung zur Prüfung.
  • Für den Abschluss Risikomanager*in ist die Prüfung Risikobeauftragte*r nicht erforderlich.

Bis zu

-50%

sparen!

Jetzt sparen!

Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

Termine

02.03.2022 bis 03.03.2022
Quality Austria -
Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH
VIRTUELL/ONLINE
Zelinkagasse 10/3
1010 Wien (virtuell)
 1.230,00Regulärer Preis
exklusive 20% MwSt.
 1.107,00Preis mit Frühbucherbonus
Exklusive 20% MwSt.
19.09.2022 bis 20.09.2022
JUFA Hotel Wien City
Mautner Markhof-Gasse 50
1110 Wien
 1.230,00Regulärer Preis
exklusive 20% MwSt.
 1.107,00Preis mit Frühbucherbonus
Exklusive 20% MwSt.

Änderungen vorbehalten.

+43 732 34 23 22