Lebensmittelsicherheit

BRCGS Storage and Distribution

Motivation und Nutzen

Der globale Standard für Lagerung und Transport von BRCGS ist das marktführende Logistikprogramm der Global Food Safety Initiative (GFSI). Wenn Sie ein Lagerunternehmen, ein*e Händler*in oder ein Transportunternehmen sind, haben Servicequalität und Produktsicherheit oberste Priorität. Das Programm enthält einen einzelnen Standard und ein Protokoll, das ein akkreditiertes Audit durch Zertifizierungsstellen von Drittanbietenden regelt und eine glaubwürdige unabhängige Bewertung der Produktsicherheits- und Qualitätssysteme eines Unternehmens ermöglicht.

Der Standard umfasst alle Aktivitäten, die Einfluss auf die Qualität, Rechtskonformität, Produktsicherheit, Sicherheit und Authentizität der Produkte haben können. Es gibt einen unkomplizierten Zertifizierungsprozess und eine Reihe von Auditoptionen, einschließlich angekündigter, unangekündigter und gemischter Auditprogramme (teilweise remote / teilweise vor Ort).

Der Standard kann für Multi-Site-Unternehmen angewendet werden, einschließlich Head Office-, Hub-, Satelliten- und Remote-Cross-Docking Operations. Zertifizierte Unternehmen werden im BRCGS-Directory aufgeführt.

Ziele

Der Standard

  • wurde speziell für Logistikbetriebe entwickelt, die sich mit Lebensmitteln, Verpackungen und Konsumgütern wie Körperpflegeprodukten, Catering-Verbrauchsmaterialien und Elektrogeräten befassen,
  • ist leicht zu verstehen, verwendet eine normative Sprache und ist für globale Anwendungen geeignet. Er ist sehr flexibel, da Unternehmen den vollen Umfang oder einen für ihren Betrieb relevanten Umfang implementieren können, z. B. nur Lagerung, nur Verteilung, nur Transport,
  • gilt hauptsächlich für den Transport von verpackten Produkten, aber bestimmte unverpackte Produkte können einbezogen werden, wie offene Schalen mit Obst und Gemüse, offene Schalen mit Krustentieren und hängende Schlachtkörper. Es ist keine Verarbeitung erlaubt, aber ein leichtes Beschneiden von Obst und Gemüse zu Präsentationszwecken ist zulässig,
  • hat global Anerkennung durch Kund*innen und die Erweiterungsmöglichkeit des Standards mit zusätzlichen Modulen reduziert den Auditaufwand,
  • bietet einen Rahmen für das Management von Produktsicherheit, Integrität, Rechtmäßigkeit und Qualität sowie die operativen Kontrollen für diese Kriterien in der Lieferkettenindustrie der Lebensmittelindustrie.
Zielgruppe
  • Alle Logistikunternehmen in der Lebensmittel-, Verpackungs - und Konsumgüterlieferkette
  • Unternehmen, die Lebensmittel, Verpackungen und Konsumgüter lagern, vertreiben und handeln
  • Unternehmen, die bei Umgebungstemperatur- oder kontrollierten Temperaturen arbeiten
  • Unternehmen, die Lagerung und Transport, nur Lagerung, nur Distribution oder nur Transport anbieten.
  • Anwendung an jedem Punkt der Vertriebskette von der Primäraufbereitung bis zum Einzelhandel
  • Unternehmen, die zusätzliche Produkte wie Großhandel, E-Commerce und Dienstleistungen wie Cross-Docking, Lohnverpackung, Abfallbehandlung, Behälterwäsche und Produktinspektion anbieten.
Kriterien

Der Standard ist in 9 Abschnitte unterteilt:

  • die Verantwortung der Geschäftsführung
  • Gefahren- und Risikoanalyse
  • Produktsicherheits- und Qualitätsmanagementsystem
  • Standort- und Gebäudestandards
  • Betriebsnormen für Fahrzeuge
  • Facility Management
  • Gute Betriebspraktiken
  • Personal
  • Umgang mit offenen Lebensmitteln

Die folgenden Module können hinzugefügt werden:

Großhandelsmodul, Cross-Docking-Modul, E-Commerce-Modul, Vertraglich vereinbarte Dienstleistungen – Diese unterteilen sich in vertragliche Vereinbarungen (alle Leistungen), Produktinspektion, Lohnverpackung (Umpacken/Montageverpackung), Mengenkontrolle Inspektion, Lohnkühlung/Gefrieren/Temperieren/Auftauen und Hochdruckverarbeitung (HPP), Lohnreinigung von Körben, Überrollkäfigen und anderen Verteilerbehältern, Abfallverwertung und Recycling

Es gibt mehrere Audit-Optionen:

  • Angekündigt
  • Unangekündigt (Beachten Sie, dass es eine GFSI-Anforderung ist, dass alle drei Jahre mindestens ein unangekündigtes Audit stattfindet.)
  • Blended (ein zweiteiliges Remote- und Vor-Ort-Audit).

Die Auditdauer beträgt mindestens acht Stunden, kann aber bei großen Standorten oder bei zusätzlichen Modulen bis zu 24 Stunden betragen. Das Audit zielt darauf ab, ein wahrheitsgetreues Bild des Konformitätsgrades des Betriebsstandorts zu erhalten. Eventuelle Nichtkonformitäten müssen innerhalb von 28 Tagen korrigiert werden. Das Ergebnis und die Einstufung des Audits werden durch die Anzahl und den Grad der Nichtkonformitäten bestimmt. Der Zertifizierungszeitraum beträgt entweder zwölf Monate oder, wenn eine definierte Anzahl von Nichtkonformitäten festgestellt wurde, findet das nächste Audit in sechs Monaten statt.

Akkreditierung

Die Quality Austria – Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH ist seit Februar 2006 von Akkreditierung Austria nach ÖNORM EN ISO/TS 17065 für Zertifizierungen auf Basis der BRCGS akkreditiert und somit von BRCGS als österreichische Zertifizierungsstelle anerkannt.

Andere relevante Normen

BRCGS Standards (Packaging Materials, Storage and Distribution, START!, Gluten-Free und CoC through BRCGS)

Angebotsanfrage

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Dienstleistungen interessieren. Gerne senden wir Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot. Hierfür benötigen wir bitte folgende Angaben:

    Weitere Produkte in alphabetischer Reihenfolge

    Kontaktdaten

    Hinweis: Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

    Haben Sie konkrete Fragen?

    Bis zu

    -50%

    sparen!

    Jetzt sparen!

    Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

    Unsere Expert*innen für diesen Bereich

    Unabhängig. Kompetent. Zuverlässig.

    Team

    Herr DI Wolfgang Leger-Hillebrand

    Prokurist Branchenmanagement Lebensmittelsicherheit

    Team

    Herr Mag. Stefan Hainzl

    Business Development Lebensmittel

    Team

    Frau Mag. Irmgard Schmoll

    Business Development Lebensmittel

    Netzwerkpartner*in

    Frau Mag. Elisabeth Voltmer

    Netzwerkpartnerin, Produktexpertin Trainings Lebensmittelsicherheit

    +43 732 34 23 22