Lebensmittelsicherheit

FEFCO „GMP – Gute Herstellungsbedingungen“ in der Wellpappen- und Vollpappenindustrie

Motivation und Nutzen

FEFCO GMP ist ein Standard, der die Herstellung von Verpackungen aus Wellpappe und Vollpappe abdeckt, um gesetzliche Anforderungen nach EU-Verordnung 1935/2004 für Lebensmittelkontaktmaterialien zu erfüllen. Diese besagt unter anderem, dass bei der Entwicklung, Herstellung, Werbung, dem Vertrieb oder Verkauf von Nahrungsmittelprodukten an den Verbraucher, alle angemessenen Vorkehrungen getroffen werden müssen. Deshalb sind alle Akteure der Lieferkette – sei es die Produzenten, die Abpacker oder die Zulieferer – verantwortlich für die Gewährleistung der Qualität, der Sicherheit und der Hygiene, nicht nur der Lebensmittel, sondern auch der Verpackung.

Die Wellpappen-Industrie hat diese Verantwortung in einen von FEFCO / ESBO Ende 2003 eingeleiteten International Good Manufacturing Practice Standard umgesetzt, um sicherzustellen, dass die Boxen alle Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Hygiene erfüllen (aktuelle Version: 2. Ausgabe, 2006).

GMP bedeutet, dass in jeder Produktionsanlage ein gesamtes Lenkungssystem vorhanden ist. Ziel ist es, sicherzustellen, dass vom Rohstoffeinkauf bis zur Auslieferung des fertigen Produktes an den Kunden, alle Parameter der Qualität, Hygiene und Rückverfolgbarkeit überwacht werden.

Ziele

Wenn ein Standort diese GMP-Zertifizierung erhält, dann gilt:

  • Dieser Betrieb kann sicherstellen, dass das an den Kunden gelieferte Produkt alle Qualitäts-, Sicherheits- und Hygieneanforderungen erfüllt.
  • Auf Wunsch des Kunden kann eine Bestätigung erstellt werden.
  • Es kann eine höhere Produktqualität durch bessere Kontrolle und Rückverfolgbarkeit geboten werden, da diese Punkte integrale Bestandteile des Standards sind.
  • Es können gleichbleibende hygienische Bedingungen innerhalb eines kontrollierten Produktionsprozesses garantiert werden.
  • Es erfüllt die Anforderungen der EU-Verordnung 1935/2004/EG über die GMP-Umsetzung bei der Herstellung von Verpackungen für Lebensmittel aus Well- und/oder Vollpappe.
Zielgruppe

Hersteller von Verpackungen aus Well- und Vollpappe.

Kriterien

Die Liste der Anforderungen von FEFCO GMP umfasst Qualitätsmanagement, Werksnormen, Kontaminationskontrolle und persönliche Hygiene.

Um festzustellen, ob die Anforderungen einer Klausel im International Good Manufacturing Practice Standard für Wellpappe & Solid Board erfüllt sind, wird jeder Artikel im Anforderungskatalog überprüft. Der Auditor wird seine Ergebnisse wie folgt bewerten:

A: In vollem Einklang mit dem Kriterium im Standard

B: Nur teilweise in Übereinstimmung mit dem Kriterium im Standard

C: Nicht in Übereinstimmung mit dem Kriterium im Standard

Nach dem Ranking der Audit-Befunde mit einem A, B oder C muss der Auditor feststellen, ob das B- oder C-Ranking ein KO-Kriterium, ein Major oder ein Minor (B oder C) bleibt. Die Audit-Frequenz (6-12 Monate) hängt vom Ergebnis der Prüfung ab.

Andere relevante Normen

ISO 9001, ISO 22000, FSSC 22000, BRC Packaging, BRC – Global Markets Programme, IFS PACsecure, EN 15593, EN ISO 15378

Angebotsanfrage

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Dienstleistungen interessieren. Gerne senden wir Ihnen ein kostenfreies und unverbindliches Angebot. Hierfür benötigen wir bitte folgende Angaben:

Kontaktdaten

Hinweis: Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.

Haben Sie konkrete Fragen?

Bis zu

-50%

sparen!

Jetzt sparen!

Das qualityaustria Bonussystem umfasst die Dienstleistungen der System- und Produktzertifizierung sowie Training und Personenzertifizierung und wird jährlich aktualisiert.

Unsere Experten für diesen Bereich

Unabhängig. Kompetent. Zuverlässig.

Team

Herr Mag. Stefan Hainzl

Business Development Lebensmittel

Team

Herr DI Wolfgang Leger-Hillebrand

Prokurist Branchenmanagement Lebensmittelsicherheit

Netzwerkpartner

Frau Mag. Elisabeth Voltmer

Netzwerkpartnerin, Produktexpertin Trainings Lebensmittelsicherheit

+43 732 34 23 22