Ein modernes, offenes und diskussionsfreudiges Workshopformat

qualityaustria FutureLABs

In den qualityaustria FutureLABs werden aktuelle Themen, die uns im Qualitätsmanagement betreffen, diskutiert und Praxisfälle vorgestellt. Dabei soll ausreichend Zeit für Diskussion bleiben, damit die eigene Praxis reflektiert werden kann.

Moderne Workshops, in denen das gemeinsame Lernen im Vordergrund steht.

Rüsten Sie sich heute für die Herausforderungen von morgen!

>> Karte FutureLABs

Unser nächstes qualityaustria FutureLAB:

„Qualität wie neu?“ – Refurbishing als Produktion der Zukunft

  • Wie können bestehende Produkte in ihrem Werte erhalten werden und als „Rohstoff“ für Neues dienen?
  • Sind Refurbished Produkte besser als neue und welchen Beitrag leisten sie zur Nachhaltigkeit?
  • Welche nationalen und internationalen Standards werden derzeit entwickelt, um „Qualität wie neu“ sicherzustellen?

Datum: 13. Oktober 2020 (ACHTUNG: Terminverschiebung, ursprünglich geplant: 09. Juni 2020)
Ort: Johannes Kepler Universität Linz
Dauer: 13-17 Uhr

Zur Anmeldung

Weitere Termine 2020

Future-LAB-Themen werden kurzfristig geplant, um aktuelle Entwicklungen aufgreifen zu können. Aus diesem Grund werden die Themen für die FutureLABs erst in Kürze veröffentlicht.

Termine 2020:

  • 13. Oktober 2020, Linz
    Thema: „Qualität wie neu“ – Refurbishing als Produktion der Zukunft
  • 18. November 2020, Wien

Organisatorisches alle FutureLABs betreffend

Dauer
13-17 Uhr

Preis
€ 146,-

Studentenrabatt
Für Studierende bieten wir die qualityaustria FutureLABs um je € 35,- an. Schicken Sie uns dazu bitte eine E-Mail an susanne.bader(at)qualityaustria.com inkl. Scan Ihres gültigen Studentenausweises oder Ihrer Inskriptionsbestätigung.

Ziele
Gruppenarbeiten unterstützen den unmittelbaren Know-How Transfer und der praktische Erfahrungsaustausch wird durch Fallbeispiele gefördert.

Zielgruppe
Alle, die Lust auf Neues und Interesse am Thema haben.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Seminar: QM-Werkstatt Quality Data Science

Anni Koubek im Interview mit New Business

Interview erschienen im New Business Ausgabe 04 Mai 2018

qualityaustria FutureLABs – Rüsten Sie sich heute für die Herausforderungen von morgen!

  • Wie müssen sich Unternehmen organisieren, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein?
  • Was sind die Anforderungen und Erfolgsfaktoren des Qualitätsmanagements im digitalen Zeitalter?

Diesen Fragestellungen widmet sich Quality Austria als führender österreichischer Ansprechpartner für das Integrierte Managementsystem – aufbauend auf Qualitäts-, Umwelt-, Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement sowie Unternehmensqualität in einer neuen Workshop-Reihe.

In den qualityaustria FutureLABs werden aktuelle Themen diskutiert und Best-Practice-Beispiele vorgestellt. Dr. Anni Koubek, Prokuristin Innovation und Business Development stellte sich den Fragen der Redaktion:

New Business: Frau Dr. Koubek, wieso haben Sie die qualityaustria FutureLABs ins Leben gerufen?

Anni Koubek: Es ist nicht klar ob das Qualitätsmanagement der Zukunft das gleiche sein wird wie heute. Wie verändern sich unsere Konzepte im Zeitalter der Digitalisierung; welche neuen Wirtschaftsformen entstehen; wie verändert sich die Arbeit? In den FutureLABs wollen wir genau das herausarbeiten und neue Konzepte auf ihre nützliche Anwendbarkeit prüfen.

New Business: Wie kann man sich die Workshops konkret vorstellen?

Anni Koubek: Im Vordergrund stehen Diskussionen und die kritische Auseinandersetzung, aber auch das praktische Tun – vom Überblick „Worum geht’s?“ in die Praxis „Was bringt’s?“.

"Heute ist es wichtiger denn je, sich mit der Zukunft zu befassen und sich mit den Innovationen, Kundenansprüchen und der eigenen Flexibilität und Agilität auseinanderzusetzen und mit anderen auszutauschen."

Mag. Dr. Anni Koubek, Prokuristin Innovation, Business Development Qualität, Quality Austria

Vergangene FutureLABs

Diese Themen und Fragen wurden in den FutureLABs bisher diskutiert.

AI = Automatic Improvement? Künstliche Intelligenz und Qualitätsverbesserung (20. November 2019, Wien)
  • Wie können & werden menschliche und künstliche Intelligenz zur Qualitätsverbesserung kooperieren?
  • Wer betreibt noch KVP im Zeitalter künstlicher Intelligenz - und wie?
  • (Wie) wird der Einsatz von AI/KI Verbesserungsmethoden bzw. Management-Ansätze wie Lean Six Sigma beeinflussen?
Qualität in der Circular Economy: Cradle-to-Cradle, Lebenswegbetrachtung und gesunde Produkte (13. Juni 2019, Linz)
  • Was, wenn ein Pullover, eine Leggings oder Strümpfe zu Nährstoffen für den Planeten verwandelt werden könnten?
  • Oder das Garn aus denen sie hergestellt wurden, Teil eines ewigen Kreislaufs sein könnte, der niemals Müll verursachen wird?
  • Was wäre wenn die in Produkten verwendenden Materialien, Färbemittel und Chemikalien unschädlich und sicher wären?
  • Wie kann die Lebenswegbetrachtung zu einem geschlossenen Kreislauf erweitert werden?
  • Was sind die Facetten von Qualität in einer Circular Economy?
Lean and Agile: Fokussiert und flexibel zur Prozesseffizienz (14. Juni 2018, Wien)
  • Qualitäts- und Prozessverbesserungsmethoden: Was funktioniert heute (noch)?
  • Was macht den Erfolg und die Beliebtheit von Lean & Agile aus?
  • Was sind die - an die vielen Chancen gekoppelten - Risiken?
  • Wo kippt die Chance auf Effizienz in das Risiko des Kaputtsparens?
  • Wann wird aus den Möglichkeiten der Flexibilität lähmendes Chaos?
  • In welche Richtung könn(t)en sich Konzepte wie Lean & Agile weiter entwickeln?
Qualität im digitalen Zeitalter: Smarte Produkte – Dienstleistungsintensivierung – Lebenszyklus (29. Oktober 2018, Linz)
  • Wie verändern smarte Produkte das Qualitäts- und Umweltmanagement?
  • Welche Anforderungen in puncto Produkt-Service-Systeme, Dienstleistungsintensivierung („Servitization“) und servicebasierten Geschäftsmodellen entstehen durch die Digitalisierung?
  • Welche Lösungen verfolgen Best-Practice-Unternehmen?
  • Welche Chancen smarter Produkte ergeben sich für eine Qualitätsführerschaft über die gesamte Wertschöpfungskette (Lebenswegbetrachtung)
Service-Excellence gestern – heute – morgen? (22. November 2018, Wien)
  • Wie kann ich Kunden verstehen und meine Leistungen darauf ausrichten?
  • Welche Methoden machen Sinn?
  • Was bieten Managementsystemnormen zur Service Excellence?
  • Was bringen sie in der Praxis?
  • Wie verändert sich Service Excellence im Lichte der Digitalisierung?
  • Wie geht man mit dem Spannungsfeld zwischen dem gläsernen Kunden und dem Schutz persönlicher Rechte und Daten um?
+43 732 34 23 22