09. Okt 2014

20 Jahre zertifizierte Qualität – qualityaustria Kunden im Interview

Wir wollten wissen, warum qualityaustria Kunden seit nun 20 Jahren auf zertifizierte Qualität setzen, was sie an der Quality Austria als langjährigen Zertifizierungspartner schätzen, welche Herausforderung sie für das Qualitätsmanagement in der Zukunft sehen und welchen Stellenwert ihrer Meinung nach Austrian Quality für den Standort Österreich hat. Lesen Sie jetzt die interessanten Ergebnisse!

Vorsitzender der Geschäftsführung, CEO


Warum setzen Sie seit nun 20 Jahren auf zertifizierte Qualität?

Grundsätzlich ist das Unternehmen ENGEL immer ein Vorreiter was das Thema Qualität betrifft. Qualität steht im Mittelpunkt unseres Denkens und daher ist es konsequenterweise ganz klar, dass man in der Richtung auch überprüft, wie weit das Qualitätsmanagement und Qualitätsaufgaben auch im vollen Umfang erfüllt werden. Eine Zertifizierung dazu ist hilfreich und unterstützt uns im Bestreben unsere Qualität ständig zu verbessern.

Was schätzen Sie an der Quality Austria als langjährigen Zertifizierungspartner?

Die Qualität Austria ist in ihrer Ausrichtung nicht als eine Behörde zu sehen, sondern arbeitet konstruktiv an der Weiterentwicklung unserer Qualitätsziele mit. Die Zertifizierung ist der formale Teil. Wesentlich wichtiger ist es, Hinweise und konstruktiven Input für die Weiterentwicklung unserer Qualitätssysteme zu erhalten. Kompetente Ansprechpartner mit internationaler Erfahrung sind hier ein wesentlicher Faktor, den wir an der Quality Austria besonders schätzen.

Welchen Stellenwert hat Austrian Quality für den Standort Österreich?

Österreich als Produktionsstandort muss höchste Qualität garantieren. Die Quality Austria ist ein Garant dafür, dass Unternehmen diesen hohen Standard halten und immer weiter verbessern. Eine Organisation die sich gerade auf die Gegebenheiten der heimischen Industrie fokussiert, ist mit ein Erfolgsfaktor für die Wirtschaft in Österreich.
So gesehen sind die 20 Jahre Unterstützung durch Quality Austria auch ein wesentlicher Beitrag für die Erfolgsgeschichte Wirtschaftsstandort Österreich.

technosert electronic GmbH

Johannes Gschwandtner

Geschäftsführer


Warum setzen Sie seit nun 20 Jahren auf zertifizierte Qualität?

Die ISO 9001 dient als Plattform für Weiterentwicklungen und trägt zur Risikominimierung bei. Die Norm ist so weit offen, dass individuelle Anpassungen darin abgebildet werden können. Wer erfolgreich im Orchester der Wirtschaft spielen will, muss sich auf eine gemeinsame Partitur verständigen. Nur dann, in Folge, sind individuelle Entwicklungen und Anpassungen möglich und auf ihre Wirkung und Auswirkung hin zu bewerten. Im Operativen ist die Norm das Instrument schlechthin, sich externem Monitoring zu unterziehen.

Was schätzen Sie an der Quality Austria als langjährigen Zertifizierungspartner?

Quality Austria ist die Organisation, die sich genau den Sinn als Geschäftsfeld erschlossen hat – als externe Monitoringpartnerin tätig zu sein. Somit lässt die Quality Austria über Monitoring das Innovationspotenzial der einzelnen Unternehmen erkennen. Die Partner der Quality Austria sind beruflich in der Wirtschaft tätig, sie bringen Praxisbezug und jahrelange Industrieerfahrung mit.

Welchen Stellenwert hat Austrian Quality für den Standort Österreich?

Unternehmensqualität bedeutet u.a. weg vom Kunden- und Lieferantenverhältnis - hin zu echter Partnerschaft. Mitdenken ist die österreichische Einstellung zu Dienstleistungen. Österreich hat, getragen von seiner Kultur, Vorteile zur Unternehmensqualität: Es ist Verfechter der sozialen Marktwirtschaft und hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben.

Hirschmann Automotive

Samuel Neuhauser

Head of integrated Management Systems and Quality Services


Was schätzen Sie an der Quality Austria als langjährigen Zertifizierungspartner?

Das Team der Quality Austria ist in Fachfragen kompetent, aufgrund der internationalen Erfahrung im Systembereich ein idealer Partner für unser stark expandierendes Unternehmen. Mit einem guten Mix aus jahrelanger, professioneller Erfahrung und dem richtigen Maß an „XMV -xundem Menschenverstand“ legen sie eine Auditkultur zutage, die uns jährlich fordert und - ohne erhobenen Zeigefinger - fördert.

Welche Herausforderung sehen Sie für das Qualitätsmanagement in der Zukunft?

Eine Herausforderung auf Systemseite ist es, „Qualität“ gegen „Integriertes Qualitätsmanagement“ auszutauschen. Eine differenzierte Herangehensweise mit integriertem Ansatz ist ja theoretisch schon vorhanden – aber noch zu wenig in den Köpfen und im täglichen Tun verankert.

Qualitätsmanagement im operativen Bereich – wächst auch technologisch immer weiter zusammen – CAQ-Systeme, Kunden- und Lieferantenportale, mobile Datenerfassung und weltweite Verfügbarkeit sind neben Lean Six Sigma und täglich neu „erfundenen“ Abkürzungen einige der Herausforderungen die wir annehmen dürfen.

KEBA AG

Karl Kletzmaier

Aufsichtsratsvorsitzender

Warum setzen Sie seit nun 20 Jahren auf zertifizierte Qualität?

Die Zertifizierung ist ein wichtiges Signal – sowohl nach innen zu unseren Mitarbeitern, wie nach außen gegenüber unseren Kunden, Lieferanten und Partnern. Wir stehen für innovative und qualitativ hochwertige Lösungen in den Bereichen Industrie-, Bank und Dienstleistungsautomation sowie Energieautomation. Sich wiederkehrend der Zertifizierung zu stellen, unterstreicht den Qualitätsstandard unserer Produkte und unseres Unternehmens.

Was schätzen Sie an der Quality Austria als langjährigen Zertifizierungspartner?

Die Quality Austria begleitet uns seit Beginn. Wir schätzen die Praxisnähe und die Erfahrung der Auditoren sowie ihre wertvollen Impulse bei den Audits. Audits dienen für uns ja nicht nur dazu, die Normenkonformität zu überprüfen, sondern wir nutzen sie insbesondere auch zur Weiterentwicklung sowie zu Anpassung unseres Managementsystems an die Anforderungen unseres Marktes.

Welche Herausforderung sehen Sie für das Qualitätsmanagement in der Zukunft?

In unseren Geschäftsfeldern sind die Anforderungen hinsichtlich Qualität und Flexibilität sehr hoch. Die Herausforderung besteht darin, diese immer wieder miteinander in Einklang zu bringen und dabei als international tätiges Unternehmen auch den Aspekt der Wettbewerbsfähigkeit nicht aus dem Auge zu verlieren.

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

07. Okt 2022

ISO 14064 – Nutzen für Organisationen und Projekte

Basis für die Umwelt- und Nachhaltigkeitsbilanz

Mehr erfahren
06. Okt 2022

Klimaneutralität bei Events – was bedeutet das?

Quality Austria als Teil der „turn to zero“ Marke der illwerke vkw AG

Mehr erfahren
05. Okt 2022

Was ist für eine*n Assessor*in drin?

Erfahrungsbericht von Mario Mauracher

Mehr erfahren
03. Okt 2022

5 Tipps für KMU zur Erhöhung der Energie­effizienz

Wann, wenn nicht jetzt?

Mehr erfahren
30. Sep 2022

Einkaufen von Medizin­produkten im Gesundheits­wesen

Welche Anforderungen aus normativer ­Sicht gelten

Mehr erfahren
28. Sep 2022

Junge Talente fördern – Ideen pushen!

Jetzt als „Qualitäts-Talent“ und „Qualitäts-Champion“ bewerben

Mehr erfahren
26. Sep 2022

Was bedeuten die neuen Berichts­pflichten (CSRD) für Unternehmen?

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
23. Sep 2022

Qualitäts­management in medizinischen Laboratorien

ISO 15189 – eine Norm im Spannungsfeld von Medizin und Technik

Mehr erfahren
22. Sep 2022

Management­systeme von A bis Z

Auffrischung für Ihr Wissen gefällig?

Mehr erfahren
19. Sep 2022

Wie man zu hoher (Unternehmens-) Qualität kommt

FH Campus Wien gibt Tipps für den Weg zur Exzellenz

Mehr erfahren
16. Sep 2022

Neue Kooperation mit ENFIT für höchste Standards

HQF-Zertifizierung nach ENFIT Standard innerhalb von Lieferketten

Mehr erfahren
12. Sep 2022

Lieferketten­gesetz – Jetzt Know-how aneignen!

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22