10. Apr 2014

Wie hängt die Energiebilanz einer Organisation mit dem Weltklima zusammen?

Energieeffizienz

Ausgangssituation

Seit 2011 gibt es nunmehr die ISO 50001 – Energiemanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung. Dieser Standard beschreibt den Stand der Technik wie Organisationen eine Verbesserung ihrer Energieeffizienz und die Reduktion der Energiekosten realisieren können. Daneben verfolgt diese Norm auch noch das Ziel der Reduktion von Treibhausgasemissionen und anderer Umweltauswirkungen. Dieser Aspekt wird nicht immer gleich erkannt.

Die Darlegung vom CO2-Fußabdruck von Produkten (Ökobilanzen von Produkten, Produktdeklarationen) wird immer öfters eine Forderung vom Markt. Zielt die Forderung auf die Emissionen im Einsatz des Produktes ab, erscheint das Thema durchaus noch einfacher zu sein. Ist auch die Produktherstellung mit in Betracht zu ziehen, dann wird wohl auch der CO2-Fußabdruck der Organisation eine Rolle spielen.

Immer mehr Organisationen nehmen das Thema selbst in die Hand und wollen „klimaneutral“ handeln.

Wie hängt nun die Energiebilanz einer Organisation mit dem Weltklima zusammen?

 

Erkenntnisse

  • Die CO2 Emissionen von Organisationen resultieren meist aus dem Energieeinsatz (direkt oder indirekt) und aus dem Betreiben von Anlagen oder durchführen von Tätigkeiten.
  • Die ISO 50001 verfolgt folgende Ziele: Erhöhung der Energieeffizienz, Reduktion der Treibhausgasemissionen und weitere Auswirkungen auf die Umwelt sowie Reduktion der Energiekosten.
  • Mit dem „Energieplanungsprozess“ (Ermittlung des Energieeinsatzes, Ermittlung der Verbraucher und Einflussfaktoren auf den Verbrauch, Analyse und Bewertung der energetischen Ausgangsbasis,...) beschreibt die ISO 50001 den Stand der Technik, wie eine Organisation sich überhaupt erst eine Grundlage dafür schaffen kann, die CO2 Emissionen zu ermitteln.
  • Für eine Zertifizierung nach ISO 50001 ist es nicht genug nur die Energiedaten (Umweltleistungen im Sinne von ISO 14001 und EMAS) fortzuschreiben.

 

Folgerungen und Erwartungen

  • Um die CO2 Emissionen ermitteln zu können, müssen Organisationen ihre Energiebilanz kennen (siehe: Energiemanagement - Kennen Sie die Energiebilanz Ihres Unternehmens?).
  • Um die Energiebilanz zu ermitteln, muss der Anwendungsbereich (Bilanzgrenzen) ermittelt werden (siehe: Energiemanagement - Festlegung des Anwendungsbereiches).
  • Mit der Festlegung des Anwendungsbereiches und somit erst mit der Schaffung der Möglichkeit einer Energiebilanzierung haben Organisationen noch so ihre liebe Not (die Definition eines Energieplanungsprozesses auf Basis der ISO 50001 könnte helfen).
  • Weltklimaziele (max. Zwei Grad Erderwärmung, Reduktion der CO2 Emissionen um > 80 Prozent gegenüber 1990, Stabilisierung der CO2 Konzentration bei 450 ppm) können auf betriebliche Ebene heruntergebrochen werden.

 

Wie kann die Quality Austria unterstützen?

Neben der Zertifizierung des implementierten Energiemanagementsystems nach ISO 50001:

Autor

Netzwerkpartner*in

Herr Ing. Wolfgang Hackenauer, MSc

Netzwerkpartner, Produktexperte Umwelt und Energie

Ansprechpartner

Team

Herr DI Axel Dick, MSc

Prokurist Business Development Umwelt und Energie, CSR

Netzwerkpartner*in

Herr Ing. Wolfgang Hackenauer, MSc

Netzwerkpartner, Produktexperte Umwelt und Energie

Netzwerkpartner*in

Herr DI Peter Sattler, MAS

Netzwerkpartner, Produktexperte FSC CoC, PEFC CoC und ISO 38200

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

30. Sep 2022

Einkaufen von Medizin­produkten im Gesundheits­wesen

Welche Anforderungen aus normativer ­Sicht gelten

Mehr erfahren
28. Sep 2022

Junge Talente fördern – Ideen pushen!

Jetzt als „Qualitäts-Talent“ und „Qualitäts-Champion“ bewerben

Mehr erfahren
26. Sep 2022

Was bedeuten die neuen Berichts­pflichten (CSRD) für Unternehmen?

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
23. Sep 2022

Qualitäts­management in medizinischen Laboratorien

ISO 15189 – eine Norm im Spannungsfeld von Medizin und Technik

Mehr erfahren
22. Sep 2022

Management­systeme von A bis Z

Auffrischung für Ihr Wissen gefällig?

Mehr erfahren
19. Sep 2022

Wie man zu hoher (Unternehmens-) Qualität kommt

FH Campus Wien gibt Tipps für den Weg zur Exzellenz

Mehr erfahren
16. Sep 2022

Neue Kooperation mit ENFIT für höchste Standards

HQF-Zertifizierung nach ENFIT Standard innerhalb von Lieferketten

Mehr erfahren
12. Sep 2022

Lieferketten­gesetz – Jetzt Know-how aneignen!

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
06. Sep 2022

Beruflicher Erfolg durch akkreditiere Personen­zertifikate

Was Sie über Akkreditierungen wissen sollten

Mehr erfahren
05. Sep 2022

Frischer Schwung für Österreichs Organisationen: Erweitertes Ausbildungs­angebot

Ausblick Kursprogramm 2023 der Quality Austria

Mehr erfahren
02. Sep 2022

Support der Digitalisierung durch das Integrierte Management­system

Artikelserie von 3 Experten: Teil 2

Mehr erfahren
01. Sep 2022

Hämmer, Nägel und KI

Gastbeitrag von Mischa Lucyshyn

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22