11. Apr 2013

LMRA – Last Minute Risk Analysis

Ein SCC-Baustein, der für alle operativ tätigen Unternehmen Sinn macht und die gesamte Arbeitssicherheit erhöhen kann

Durch das LMRA-Analysesystem wird sichergestellt, dass bei allen durchzuführenden Tätigkeiten die relevanten Gefährdungen (Risiken) tatsächlich erkannt und die entsprechenden Schutzmaßnahmen umgesetzt werden. Durch die Einbindung der fachlichen Kompetenz aller beteiligten Mitarbeiter schafft die LMRA eine umfassende Bewertung der unmittelbaren Arbeitssituation.

Die LMRA fördert den Austausch über diverse Gefahrenpotentiale sowie Sicherheitsaspekte und die Festlegung der gemeinsamen sicheren Arbeitsdurchführung der Tätigkeiten.Die Erarbeitung der LMRA im Team trägt dazu bei, dass nicht nur die Einzelpersonen sich für ihren unmittelbaren Arbeitsbereich verantwortlich fühlen, sondern sich die Einzelpersonen als Bestandteil des gesamten Arbeitsteams sehen und so eine Mitverantwortung für ihre Kollegen wahrnehmen. Die Informationen aus Unterweisungen, arbeitsplatzbezogenen Gefährdungsbeurteilungen und Arbeitserlaubnissen des Auftraggebers sollen dabei besprochen und berücksichtigt werden.

 

LMRA - Last Minute Risk (Gefahren) Analysis

LMRA ist ein Werkzeug, um das Bewusstsein zur Risikobewertung und Risikominderung zu erhöhen - mit dem speziellen Fokus auf die „Gefahr am Arbeitsplatz“. LMRA ist eine kurze Beurteilung, die unmittelbar vor Beginn der Arbeiten am Arbeitsplatz durch Beschäftigte, die die Arbeit verrichten, durchgeführt wird. Ziel ist, dass alle (potentiellen) Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltgefahren am Arbeitsplatz von den Beschäftigten identifiziert werden, um Unfälle zu verhindern. Die LMRA kann z.B. in Form von Checklisten oder Karten erfolgen. Wenn eine LMRA anzeigt, dass Gefahren (Risiken) bei der Durchführung der geplanten Arbeiten bestehen, so darf mit der Arbeit erst begonnen werden, nachdem alle Gefahren (Risiken) durch geeignete Maßnahmen beseitigt wurden.

SGU Schulung für operative Führungskräfte

Die LMRA bildet auch einen wesentlichen Bestandteil der SGU Schulung für operative Führungskräfte. Diese Ausbildung ist für jedes operative Unternehmen geeignet, auch dann wenn keine SCC Zertifizierung angestrebt wird. Diese Schulung ist eine 24 Einheiten dauernde Ausbildung die die operative Arbeitssicherheit im Fokus hat. Die Vortragenden sind praxsiserprobte Sicherheitsmanager bzw. Sicherheitsfachkräfte.

Zur SGU-Schulung

Die SGU-Ausbildung beinhaltet auch den Qualifikationsnachweis zur „Sicherheitsvertrauensperson“.

Ansprechperson

Team

Herr Eckehard Bauer, MSc

Prokurist Business Development für Risiko- und Sicherheitsmanagement, Business Continuity, Verkehr

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

11. Dez 2019

ÖVQ-Benchmark-Meeting bei ALPLA

„Exzellent durch intelligente Qualitätssysteme“

Mehr erfahren
10. Dez 2019

Wie bereite ich mich auf ein Audit vor?

Audits einfach erklärt.

Mehr erfahren
09. Dez 2019

Buchtipp: Lebensmittelsicher­heit ISO 22000:2018

Sichere Lebensmittel in jedem einzelnen Produktionsschritt

Mehr erfahren
09. Dez 2019

5 Jahre Integrierte Managementsysteme an der Hochschule Zittau/Görlitz

Festtagung

Mehr erfahren
30. Sep 2020

Event: 12. qualityaustria Lebensmittelforum

11. Nov 2020

Event: 14. qualityaustria Gesundheitsforum

29. Nov 2019

Cradle to Cradle steht für kreislauffähige Produkte und ist noch dazu hochwirksam gegen den Klimawandel

6. qualityaustria Umwelt- und Energieforum

Mehr erfahren
25. Nov 2019

10 Jahre Gütesiegel für Soziale Unternehmen

11 Soziale Unternehmen wurden ausgezeichnet.

Mehr erfahren
25. Nov 2019

Verbesserung von Umweltleistungen

Spezielle Kompetenzen werden erforderlich.

Mehr erfahren
15. Nov 2019

Geht die ISO 9001 bald in Revision?

Die Zukunft der Qualität

Mehr erfahren
15. Nov 2019

IFS Version 7 nimmt konkrete Formen an

Zeitplan & Änderungen

Mehr erfahren
14. Nov 2019

„Prognose-Tools können künftige Erkrankungen von Gesunden prognostizieren“

13. qualityaustria Gesundheitsforum

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22