02. Feb 2017

Einheitliche europäische Richtlinien

Neuer Zertifizierungs-Standard für Qualitätsfachpersonal

Ein neuer, kompetenzbasierter Standard für Europa vereinheitlicht die Zertifizierung von Qualitätsbeauftragten und -managern sowie Auditoren. Mit dieser Richtlinie gibt es erstmals klare Anforderungen an das Qualitätsfachpersonal. Quality Austria ist derzeit die einzige danach anerkannte Zertifizierungs- und Trainingsorganisation in Österreich, die Weiterbildungen nach diesem Standard anbietet.

Bild (oben): Konrad Scheiber, CEO Quality Austria ©Quality Austria / Fotostudio René

Europaweiter Standard

Für die Zertifizierung von Qualitätsfachpersonal gab es bisher keine europaweit einheitlichen Richtlinien. Das ändert sich jetzt: Mit der Anerkennung des Programms für Qualitätsfachpersonal (EOQ COS / CS 9000) der EOQ (European Organisation for Quality) gibt es für Personenzertifizierungsstellen nun einen europäischen Standard. Im Jänner 2017 anerkannt, kann Qualitätsfachpersonal in ganz Europa auf Basis des EOQ-Programms zertifiziert werden. Als österreichischer Vertreter der EOQ ist die Quality Austria wesentlich an der Entwicklung der EOQ-Zertifizierungsprogramme beteiligt gewesen.

„Wir haben seit 2007 an diesem Projekt entscheidend mitgewirkt und sind in Österreich die Einzigen, die auf Basis dieses Schemas akkreditierte Zertifizierungen anbieten können. Das zeigt die Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit unserer Entwicklungsarbeit“, erklärt Konrad Scheiber, CEO der Quality Austria, und ergänzt: „Als nationales Sprachrohr für Qualität können wir als Quality Austria die Ergebnisse nutzenstiftend für den Wirtschaftsstandort Österreich einbringen.“ Interessierte Personen und Unternehmen in Österreich können die neuen Bildungs- und Zertifizierungsangebote durch die Quality Austria nutzen.

 

Sicherheit und Kompetenznachweis – über Ländergrenzen hinweg

Mit dem EOQ-Programm gibt es klare Anforderungen an die Personen und an den Zertifizierungsprozess. Zertifizierte Personen können ihre Kompetenz als Qualitätsbeauftragte, -manager oder Auditor gegenüber Dritten europaweit nachweisen. Damit hebt sich dieses Programm maßgeblich von jenen ab, die nur durch eine einzelne Ausbildungsorganisation oder in einem Land verankert sind. Darüber hinaus können Zertifizierungsstellen ein harmonisiertes, hochwertiges und geprüftes Schema zur Zertifizierung von Fachpersonal nutzen. Organisationen erhalten eine Bestätigung, dass das von ihnen eingesetzte Qualitätsfachpersonal über eine aktuelle und umfassende Expertise verfügt.

Bei der Entwicklung des EOQ-Programms wurden zahlreiche Interessensgruppen eingebunden: Zertifizierte Personen, Unternehmen, Weiterbildungsorganisationen, nationale Zertifizierungsstellen und die EA als Dachverband der europäischen Akkreditierungsstellen haben an dem neuen Standard mitgearbeitet.

Für Rückfragen:
Manfred Haider
Himmelhoch GmbH
Tel.: +43 650 856 9881
E-Mail: manfred.haider@himmelhoch.at

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

03. Jun 2020

Event: qualityaustria Winners‘ Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualität 2020

08. Aug 2019

Die Zukunft beginnt jetzt!

Startschuss für die Digitalisierung in der Medizin.

Mehr erfahren
26. Jul 2019

Nachruf: TR Ing. Viktor Seitschek

Sein Pioniergeist bleibt unvergessen.

Mehr erfahren
24. Jul 2019

IFS Update 2020/2021

Welche Änderungen kommen auf Sie zu?

Mehr erfahren
23. Jul 2019

Die neue Version 5 des FSSC ist da

Was sind die wichtigsten Neuerungen?

Mehr erfahren
16. Jul 2019

Quality Austria wird NQR-Servicestelle

Der Start soll noch im Oktober 2019 erfolgen.

Mehr erfahren
13. Jul 2019

FutureLAB „Qualität in der Circular Economy“

Pioniere aus der Praxis, Wissenschaftler und Studierende im Dialog.

Mehr erfahren
12. Jul 2019

ISO 9001:2015-Zertifizierung: Qualitätsfokus bei MOOCI

MOOCI als eines der wenigen Start-Ups erfolgreich zertifiziert.

Mehr erfahren
27. Jun 2019

QMD Services hat Bewerbung als „Benannte Stelle für Medizinprodukte“ eingereicht

Im Juni 2019 wurde ein Antrag auf Konformitätsbewertungstätigkeiten gestellt.

Mehr erfahren
27. Jun 2019

Kritische Unternehmensprozesse identifizieren und Betriebsausfälle verhindern

Business Continuity Management (BCM)

Mehr erfahren
24. Jun 2019

Die neue EU-Medizinprodukte­verordnung (MDR)

Übergangsfrist endet im Mai 2020

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22