20. Aug 2019

Ingenieur und Meister bald auf Bachelor-Niveau.

Welche Chancen bietet der Nationale Qualifikationsrahmen (NQR) in Österreich?

Der Nationale Qualifikationsrahmen (NQR) in Österreich ist ein Instrument zur Einordnung von Qualifikationen in eines von acht NQR-Qualifikationsniveaus. Die primären Ziele sind, Bildungswege und Bildungsabschlüsse verständlicher darzustellen und lebensbegleitendes Lernen zu fördern. Jedes Niveau wird von Deskriptoren charakterisiert. Es handelt sich dabei um allgemein formulierte Beschreibungsmerkmale, die auf Lernergebnisse verweisen, die mit einem Niveau verbunden sind. Diese Ergebnisse basieren auf Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen. Eine zum NQR zugeordnete Qualifikation ist demselben Qualifikationsniveau des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) zugeordnet. Dadurch sind österreichische Qualifikationen auch europaweit besser vergleichbar. Die rechtliche Basis auf nationaler Ebene ist das 2016 verabschiedete NQR-Gesetz.

Wie erfolgt die Zuordnung?

Voraussetzung für eine Zuordnung einer Qualifikation zum NQR ist ein Zuordnungsersuchen. Dieses wird dann von Quality Austria - Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH an die NQR-Koordinierungsstelle (NKS) geschickt. Anschließend wird das Ersuchen von den NQR-Gremien geprüft, die im NQR-Gesetz definiert sind.

Motivation und Nutzen

Der NQR fördert Mobilität, Durchlässigkeit und Anerkennung von Kompetenzen. Für Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, Arbeitgeber und Absolventen ergeben sich folgende Vorteile:

 

Aus- und Weiterbildungseinrichtungen

  • Als Träger einer anderen Aus- oder Weiterbildung können NQR-Zuordnungen als Kriterien für Zulassungen und (Teil-) Anrechnungen hinzugezogen werden.
  • Nach erfolgter Zuordnung wird die Aus- bzw. Weiterbildung im NQR-Register veröffentlicht. Hier finden alle Interessenten die wichtigsten Eckdaten zu der Qualifikation.

 

Arbeitgeber

  • Für international tätige Unternehmen und Organisationen wird die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Abschlüsse vereinfacht, da eine zum NQR zugeordnete Qualifikation automatisch auch demselben Qualifikationsniveau des EQR zugeordnet ist.
  • Die NQR-Zuordnung kann eine Hilfestellung bei Personalentscheidungen sein, da die Qualifikation der Beschäftigten adäquat dargestellt wird.
  • Durch die Zuordnung einer Qualifikation zum NQR kann transparent gemacht werden, auf welche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen Lehrgangs-Absolventen vorbereitet sind.
  • Inhalte des NQR-Kompetenzrahmens können für Tätigkeitsbeschreibungen und Stellenprofile verwendet werden.

 

Absolventen

  • Durch die transparente Darstellung der erworbenen Qualifikationen hat der Absolvent den Vorteil, sich am europäischen Bildungs- und Arbeitsmarkt mobil zu bewegen und die Qualifikationen besser darzustellen.

Zielgruppe

Es können sowohl gesetzlich geregelte Qualifikationen (d. h. formale Qualifikationen) als auch nicht-formale Qualifikationen, die keine gesetzliche Verankerung haben, zugeordnet werden. Jedoch führt nicht jede Ausbildung, jeder Kurs und jede Schulung zu einer Qualifikation. Im Sinne des Bundesgesetzes zum NQR sind Qualifikationen das Ergebnis eines Beurteilungs- und Validierungsprozesses, bei dem eine dafür zuständige Stelle festgestellt hat, dass Lernergebnisse vorgegebenen Standards entsprechen. Standards sind dabei Lernergebnisse, über die der Qualifikationswerber bzw. die Qualifikationswerberin nachweislich verfügen muss, um den Qualifikationsnachweis zu erlangen. Der Nachweis muss im Rahmen eines Feststellungsverfahrens erbracht werden. Darunter wird ein „Prüfverfahren“ verstanden, das nicht notwendigerweise ein Test sein muss.

Kontakt

MMag. Dr. Melanie Wiener, MBA
Institute for Integrated Quality Design (IQD)
Johannes Kepler Universität Linz
+43 732 2468 5531
E-Mail

Ansprechpartner Maßgeschneiderte Produkte für besondere Branchen

Team

Frau Mag. Dr. Anni Koubek

Prokuristin Innovation, Business Development Zertifizierung Qualität

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

18. Mai 2020

Staatspreis Unternehmens­qualität: Einreichfrist verlängert

Preisverleihung für ganzheitliche Spitzenleistungen.

Mehr erfahren
18. Mai 2020

Agilität – Qualitätsmerkmal der Zukunft

Agilität wird in der VUKA-Welt für alle Unternehmen wichtiger werden.

Mehr erfahren
14. Mai 2020

Umgang mit COVID-19 – unser Angebot für Sie

So unterstützen wir Sie in dieser herausfordernden Zeit

Mehr erfahren
14. Mai 2020

7 Tipps für mehr Arbeitssicherheit in COVID-19 Zeiten

COVID-19 Infektion der Belegschaft vermeiden.

Mehr erfahren
14. Mai 2020

Die 17 SDGs – was bedeuten sie für Unternehmen?

Ein ehrgeiziger Handlungsrahmen für Politik und Wirtschaft

Mehr erfahren
13. Mai 2020

Zwischenlösung IFS Remote Surveillance Check und IFS GMP vor-Ort-Check

Der IFS hat eine klare Position, von der er nicht abweicht.

Mehr erfahren
12. Mai 2020

IFS Leitfaden Schädlings­bekämpfung veröffentlicht

Lang erwartet wurde nun Anfang des Jahres auch der IFS Leitfaden Schädlingsbekämpfung veröffentlicht.

Mehr erfahren
11. Mai 2020

Diese 8 Qualitätstrends kommen in den nächsten 10 Jahren auf Österreichs Unternehmen zu

Studie „Qualität 2030“ zeigt, wie sich der Qualitätsbegriff verändern wird

Mehr erfahren
08. Mai 2020

Arbeitssicherheit in COVID-19 Zeiten

Xsund bleiben, ist die Devise – und das an allen Tagen des Jahres.

Mehr erfahren
05. Mai 2020

Systemzertifizierung in Zeiten von Corona

Kurzer Überblick über die wichtigsten Regeln für Audits in Corona-Zeiten.

Mehr erfahren
27. Apr 2020

Mit Management­systemen die Herausforderungen der Zukunft meistern

Abfall war gestern, ab sofort gibt es nur noch Nährstoffe.

Mehr erfahren
22. Apr 2020

Remote-Audits

Erfahrungen eines Auditors

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22