05. Mrz 2020

NIS-Verordnung und ISO 27001 im Kombi-Audit: Synergien von mehr als 80 Prozent

CIS ist qualifizierte Stelle für NIS-Überprüfung

Zum Schutz kritischer Infrastruktur in Bereichen wie Energie, Verkehr oder Finanzen trat im Juli 2019 die NIS-Verordnung für Netz- und Informationssystemsicherheit (NISV) als nationale Umsetzung des EU-NIS-Gesetzes in Kraft. Per Bescheid durch das Bundesministerium für Inneres wurde die Zertifizierungsorganisation CIS im Februar 2020 bevollmächtigt, als qualifizierte Stelle für NISV-Überprüfungen zu fungieren.

20 Jahre Auditerfahrung: Mehrwert für die Organisationen

"Die CIS blickt auf fast 20 Jahre Erfahrung mit Zertifizierungen in der Informationssicherheit – unsere Auditoren bringen Praxis- und Normwissen gezielt in die Audits ein, zum Mehrwert für die überprüften Organisationen“, betont CIS-Geschäftsführer Erich Scheiber. Betroffen sind Betreiber wesentlicher Dienste (BwD) aus den Bereichen Energie, Verkehr, Bankwesen, Finanzmarktinfrastruktur, Gesundheitswesen, Trinkwasserversorgung sowie Betreiber digitaler Infrastruktur, die per BMI-Bescheid zuvor informiert wurden.

NIS-Verordnung effizient prüfen – auf Basis ISO 27001

Die Anzahl von Cyber-Angriffen, ebenso wie die Schutzanforderungen, werden weiter steigen. Entsprechend umfassend fordert die NISV Sicherheitsmaßnahmen, die aufgrund von Risikoanalysen einzuführen und mittels kontinuierlichem Verbesserungsprozess auf dem neuesten Stand der Technik zu halten sind. Inhaltlich fordert die NISV zu mehr als 80 Prozent deckungsgleiche Sicherheitsmaßnahmen wie die internationale Norm für Informationssicherheit ISO 27001. „Grundsätzlich sind alle Forderungen der NISV durch ISO 27001 abgedeckt, allerdings geht die Verordnung stellenweise tiefer ins Detail und schränkt den Handlungsspielraum für BwD in einigen Bereichen sinnvoll ein“, erklärt CIS-Auditor Robert Jamnik. Das BMI hat hierzu NIS Fact Sheets herausgebracht, die als Hilfestellung dienen.

Delta-Audit gibt Sicherheit

Unternehmen, die bisher schon ein zertifiziertes Managementsystem nach ISO 27001 auf hohem Niveau betrieben haben, können mit relativ geringem Aufwand NISV-konform gemacht werden. Beide Regelwerke können in einem Kombi-Audit effizient geprüft werden. Ebenso wie bei ISO 27001 ist auch bei der NISV alle drei Jahre ein Re-Zertifizierungsaudit vorgesehen. Ein Kombi-Audit ist auch dann möglich, wenn der Geltungsbereich der ISO 27001 Zertifizierung von dem NISV-Scope abweichen sollte. Für Organisationen, die vor der Überprüfung auf Nummer sicher gehen wollen, führt die CIS auf Wunsch Delta-Audits durch, die einen notwendigen Lückenschluss zwischen ISO 27001 und NISV detailliert aufzeigen.

Kontakt

Klaus Veselko
Management
CIS - Certification & Information Security Services GmbH
E-Mail

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

07. Apr 2021

Datenschutz in der Telemedizin – Learnings aus der COVID-Pandemie

Virtueller Roundtable

Mehr erfahren
07. Apr 2021

Gesundheitliche Chancengleichheit

Weltgesundheitstag 2021

Mehr erfahren
06. Apr 2021

Die Rolle von Zertifizierungen im Wandel

Bestätigung durch Dritte

Mehr erfahren
01. Apr 2021

qualityaustria CEO Konrad Scheiber im Gespräch

Über Qualität, Fehlerkultur und kontinuierliche Verbesserungsprozesse

Mehr erfahren
31. Mrz 2021

Ziele erreichen – Executive MBA

Der MBA für Ihren Erfolg

Mehr erfahren
08. Sep 2021

Event: CIS Compliance Summit

Security | Privacy | Continuity

Mehr erfahren
29. Mrz 2021

Lebensmittel­verschwendung – für die Tonne?

Aktuelle Erkenntnisse

Mehr erfahren
26. Mrz 2021

Auffallen mit Qualität

Heben Sie sich vom Mitbewerb ab!

Mehr erfahren
25. Mrz 2021

Über die Anpassungs­fähigkeit von Systemen

Klimawandel und Energiewende

Mehr erfahren
18. Mrz 2021

Was Unternehmen von Astronaut*innen und Qualitäts­manager*innen lernen können

qualityaustria Forum – Besser durch die Krise

Mehr erfahren
09. Mrz 2021

5 Tipps für moderne Führung in und nach der Krise

It’s all about Leadership

Mehr erfahren
08. Mrz 2021

Gefährdungen durch Kombination mehrerer Persönlicher Schutz­ausrüstungen vermeiden

Arbeitssicherheit News

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22