Lebensmittelsicherheit

Prüfung Systemmanager*in Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit)

LMP | 2 Tage

zurück
Inhalte

Die Prüfungsinhalte beziehen sich auf folgende Lehrgänge

  • Hygienemanagement - Mikrobiologie und Lebensmittelrecht (LMR)
  • Hygienemanagement - Betriebs- und Personalhygiene, HACCP (LBPH)
  • Hygienemanagement - Managementsysteme, Normen, Standards (LMS)
  • Integriertes Managementsystem - Anforderungen (IMS)
  • Integriertes Managementsystem - Methoden und Werkzeuge (IMSA)
  • Integriertes Managementsystem – Organisationsentwicklung (IMSO)
Voraussetzungen
  • Ausbildung entsprechend den Lehrgängen
    • Hygienemanagement - Mikrobiologie und Lebensmittelrecht (LMR)
    • Hygienemanagement - Betriebs- und Personalhygiene, HACCP (LBPH)
    • Hygienemanagement - Managementsysteme, Normen, Standards (LMS)
    • Integriertes Managementsystem - Anforderungen (IMS)
    • Integriertes Managementsystem - Methoden und Werkzeuge (IMSA)
    • Integriertes Managementsystem – Organisationsentwicklung (IMSO)
  • Positiv beurteilte Projektarbeit zwischen den Lehrgängen
  • 4-jährige qualifizierte Berufspraxis, davon 2 Jahre in Qualitätssicherung oder Qualitätsmanagement in einem Lebensmittelunternehmen

Für den Abschluss Systemmanager*in Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit) sind die Prüfungen Hygienemanager*in (LHP) und Systembeauftragte*r Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit) (LBP) nicht erforderlich.

Durchführung

Die schriftliche Prüfung besteht aus Auswahlaufgaben (Multiple-Choice). Prüfungsdauer: 1 Stunde

Die mündliche Prüfung besteht pro Person aus einer Gruppenmoderation (Lösung eines Fallbeispiels), für die 1,5 Stunden zur Verfügung stehen, und anschließender Präsentation inklusive Beantwortung von Fachfragen. Prüfungsdauer: ca. 20 Minuten.

Zertifikat

Bei bestandener Prüfung und eingereichten Praxisnachweisen erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat Systemmanagerin bzw. Systemmanager Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit).

Auf Antrag wird das Zertifikat EOQ Food Safety Manager ausgestellt.

Gültigkeitsdauer des Zertifikats

3 Jahre

Verlängerungskriterien
  • Nachweis (z. B. Bestätigung durch die arbeitgebende Organisation, Interimszeugnis, Eigenerklärung) über 2-jährige Berufspraxis im Bereich der Lebensmittelsicherheit/-hygiene/HACCP bzw. über adäquate Beratungsprojekte in diesem Bereich innerhalb der letzten 3 Jahre.
  • Refreshing für Qualitätsmanager*innen und -auditor*innen allgemein (RQA) oder mit frei wählbarem Schwerpunkt (bevorzugt Lebensmittelsicherheit (RQA-L)) bzw. ein anderes anrechenbares qualityaustria Training. Einen vollständigen Überblick entnehmen Sie bitte der Übersicht "Anrechnung von Refreshings und Weiterbildungen für die Zertifikatsverlängerung" auf www.qualityaustria.com/anrechnungen.
Hinweis
  • Die genaue Zeiteinteilung für die zwei Prüfungstage ergibt sich aus der Anzahl der Teilnehmenden und kann von den angeführten Zeiten abweichen.
  • Können die Praxisnachweise vor Prüfungsantritt nicht erbracht werden, ist die Teilnahme an der Prüfung trotzdem möglich. In diesem Fall erhalten die Teilnehmenden bei bestandener Prüfung den Status Anwärterin bzw. Anwärter. Sobald der Quality Austria die fehlenden Praxisnachweise vorliegen, wird das Zertifikat kostenlos umgeschrieben.
  • Ebenso ist es möglich, bei fehlenden Praxisnachweisen das Zertifikat EOQ Food Safety Manager Junior zu beantragen.

Termine

Prüfung Systemmanager*in Qualität (mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit)
06.12.2023 bis 07.12.2023
Quality Austria -
Trainings, Zertifizierungs und Begutachtungs GmbH
Zelinkagasse 10/3
1010 Wien
 1.512,00Regulärer Preis
exklusive 20% MwSt.

Änderungen vorbehalten.

+43 732 34 23 22