02. Nov 2021

Es ist soweit:

Lassen Sie Ihr Compliance Management im Sinne der ISO 37301:2021 (akkreditiert) zertifizieren!

Mitte April 2021 wurde die neue ISO 37301:2021 publiziert und stellt nun eine state-of-the-art Basis für Ihre Compliance Zertifizierung dar. Eine solche Zertifizierung ist der nächste Transparenzschritt für die Außenwirkung Ihres Unternehmens. Bereits die erste Norm der ISO 37er Reihe – die ISO 37001:2016 zielte auf eine reputationsverbessernde und schützende Wirkung von Unternehmungen ab.

Regel- bzw. gesetzeskonform auf sämtlichen Ebenen zu arbeiten, wird heutzutage entlang der gesamten Wertschöpfungskette gefordert und eine moderne Organisation kann nur dann erfolgreich sein, wenn sie mit sämtlichen Regulativen, die der digitale Wandel mit sich bringt, umgehen kann. Gleichzeitig wird es immer komplexer, sich im Dschungel gesetzlicher Regelungen zurechtzufinden. Mit der ISO 37301 lässt sich ein Compliance Managementsystem einführen.

Welche Vorteile und Chancen dies mit sich bringt, hat Mag.iur. Martin Fridl, Netzwerkpartner, Produktexperte Managementsysteme für Compliance und Korruptionsbekämpfung, Quality Austria, für Sie zusammengefasst!

ISO 37301:2021 Zertifizierung: Auf der sicheren Seite

Der größte Vorteil: Nunmehr ist auch die Rechtssicherheit mitumfasst. Rechtliche Verpflichtungen sollen mit dieser Zertifizierung leichter erreicht werden. Darüber hinaus bietet die Zertifizierung eines Compliance Managementsystem eine gewisse Erleichterung bei Gerichtsverhandlungen. So ist bspw. nach § 5 österreichischem Verwaltungsstrafgesetz glaubhaft zu machen, dass Täter*innen an der Verletzung der Rechtsvorschrift kein Verschulden betrifft. Eine Beauftragung an eine geeignete Person alleine entbindet dabei nicht von der Wahrnehmung geeigneter Kontrolle (siehe Rechtssatz dazu Ra 2017/10/0142 des Verwaltungsgerichtshofes - VwGH).

Abhilfe schafft jedenfalls nach ständiger Rechtssprechung des VwGH die Schaffung eines internen Kontrollsystems, welches von einem Compliance Managementsystem umfasst ist.

Siehe dazu beispielsweise den Rechtssatz Ra 2016/02/0030:

Zu einem wirksamen Kontrollsystem gehört, dass in systematischer Weise möglichen Verstößen nachgegangen wird, diese Verstöße dokumentiert werden und zu entsprechenden Konsequenzen (beispielsweise zu einer Verbesserung der Anleitungen oder Schulungen, allenfalls auch zu disziplinären Maßnahmen) führen, sodass im Ergebnis mit gutem Grund erwartet werden kann, dass die Einhaltung der Arbeitnehmerschutzvorschriften gewährleistet ist (vgl. E 23. November 2009, 2008/03/0176).

Sowohl die ISO 37301, also auch die ISO 37001 sind nach der High Level Structure (HLS) aufgebaut und können daher sehr einfach kombiniert werden. Auch eine ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umwelt und Energie) und ISO 45001 (Arbeitssicherheit) lassen sich perfekt mit dem Compliance Managementsystem kombinieren bzw. lassen sich dadurch starke Synergieeffekte erzielen. Ein klarer Vorteil für Unternehmen, da sich ihr bestehendes Managementsystem jederzeit um weitere Aspekte ergänzen und etwa auf aktuelle, gesellschaftliche Trends oder neue Rechtsgrundlagen anpassen lässt.

Klares Signal nach außen

Sichern Sie sich jetzt einen entsprechenden Wettbewerbsvorteil z. B. bei größeren Ausschreibungen oder durch Reputationsgewinn auf nationalen und internationalen Märkten und erhöhen Sie Ihre Rechtssicherheit durch eine Zertifzierung nach der neuen ISO 37301:2021. Gleichermaßen zeigen Sie mit einer Zertifizierung, welchen Stellenwert Transparenz, Zuverlässigkeit und Gesetzeskonformität für Sie, Ihre Mitarbeiter*innen und Stakeholder*innen haben.

Kontaktieren Sie uns hier! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und stehen Ihnen bei Rückfragen gerne jederzeit zur Verfügung!

Autor und Ansprechpartner

Netzwerkpartner*in

Herr Mag.iur. Martin Fridl

Netzwerkpartner, Produktexperte Managementsysteme für Compliance und Korruptionsbekämpfung

Weitere News & Events

Immer topaktuell informiert

30. Sep 2022

Einkaufen von Medizin­produkten im Gesundheits­wesen

Welche Anforderungen aus normativer ­Sicht gelten

Mehr erfahren
28. Sep 2022

Junge Talente fördern – Ideen pushen!

Jetzt als „Qualitäts-Talent“ und „Qualitäts-Champion“ bewerben

Mehr erfahren
26. Sep 2022

Was bedeuten die neuen Berichts­pflichten (CSRD) für Unternehmen?

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
23. Sep 2022

Qualitäts­management in medizinischen Laboratorien

ISO 15189 – eine Norm im Spannungsfeld von Medizin und Technik

Mehr erfahren
22. Sep 2022

Management­systeme von A bis Z

Auffrischung für Ihr Wissen gefällig?

Mehr erfahren
19. Sep 2022

Wie man zu hoher (Unternehmens-) Qualität kommt

FH Campus Wien gibt Tipps für den Weg zur Exzellenz

Mehr erfahren
16. Sep 2022

Neue Kooperation mit ENFIT für höchste Standards

HQF-Zertifizierung nach ENFIT Standard innerhalb von Lieferketten

Mehr erfahren
12. Sep 2022

Lieferketten­gesetz – Jetzt Know-how aneignen!

Gastbeitrag von Mag. Anneli Fischer, MSc

Mehr erfahren
06. Sep 2022

Beruflicher Erfolg durch akkreditiere Personen­zertifikate

Was Sie über Akkreditierungen wissen sollten

Mehr erfahren
05. Sep 2022

Frischer Schwung für Österreichs Organisationen: Erweitertes Ausbildungs­angebot

Ausblick Kursprogramm 2023 der Quality Austria

Mehr erfahren
02. Sep 2022

Support der Digitalisierung durch das Integrierte Management­system

Artikelserie von 3 Experten: Teil 2

Mehr erfahren
01. Sep 2022

Hämmer, Nägel und KI

Gastbeitrag von Mischa Lucyshyn

Mehr erfahren
+43 732 34 23 22